Fritz Hansen

 

Fritz Hansen Fritz Hansen steht für Design Möbel aus Dänemark wie kein anderer Name. Dabei ist es nicht nur der Name, der dem Kenner geläufig ist. Überall im Alltag begegnen uns immer wieder einzelne Modelle oder Anlehnungen an die Entwürfe dieser Firma.

 

Fritz Hansen Fritz Hansen steht für Design Möbel aus Dänemark wie kein anderer Name. Dabei ist es nicht nur der Name, der dem Kenner geläufig ist. Überall im Alltag begegnen uns immer wieder einzelne Modelle oder Anlehnungen an die Entwürfe dieser Firma.

Filter schließen
 
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Fritz Hansen – Dänisches Design in zeitloser Eleganz

Am Anfang stand ein einzelner Schreiner.
Wie so oft ist es ein einzelner Tischlermeister, der den Grundstein legte. So eröffnete der Namensgeber dieser weltweit bekannten Marke im Jahre 1872 seine kleine Werkstatt in der Nähe des Amalienborg Palastes bei Kopenhagen.
Es dauerte nicht lange und aus der kleinen Werkstatt wurde eine große Möbelmanufaktur. So war das Unternehmen Ende des neunzehnten Jahrhunderts gezwungen einen neuen Standort zu suchen und fand diesen in der Nähe von Kopenhagen.
Industrielle Fertigungsmethoden wurden eingeführt, ohne jedoch die Qualität und den gewohnten hochwertigen Standard aus den Augen zu verlieren. Schließlich entschied man sich, auf funktionale Möbel zu setzen und ließ sich vom Bauhausstil inspirieren, was noch heute die Produktlinien prägt.

Der Weg in die Moderne

Stahlrohrkonstruktionen und dampfgeformte Holzmöbel wurden ein Markenzeichen der Firma. Unverkennbar und zugleich unsterblich wurden die Designs des Möbelherstellers allerdings erst durch die enge Zusammenarbeit mit zahlreichen weltberühmten Designern. Fortan prägten Namen wie Hans J. Wegner, Kaare Klint oder Arne Jacobsen das Bild der hier entstehenden Möbel.

Als besonders ergiebig und spannend war die Zusammenarbeit mit Arne Jacobsen, der mehrere einzigartige, revolutionäre und außergewöhnliche Produktlinien hervor brachte. Daraus hervor gegangene Möbelstücke wie die Serie 7™, der Sessel mit der außergewöhnlichen Bezeichnung „das Ei“ oder die Stühle „Schwan“ und „Ameise“ sorgten für weltweite Beachtung und werden noch heute durch die Firma vertrieben. Bis zum heutigen Tag wirken diese Originale modern und ansprechend.

Berühmt wurde die Marke nicht zuletzt durch die Ausstattung des SAS Royal Hotels in Kopenhagen. Dieses Gebäude und die Inneneinrichtung wurden komplett von Arne Jacobsen entworfen. Leider ist von diesem Gesamtkunstwerk wenig im Original erhalten geblieben, doch die Möbel, die Jacobsen entworfen hat, ziehen auch in der Gegenwart die Aufmerksamkeit auf sich.

Sterile Stahlkonstruktionen werden heute ergänzt durch verspielte Formen und auffällige Farben und so erleben auch die alten Designs eine Renaissance, wenn man diese durch neue Farbgebung an den Geist der Zeit anpasst. Dennoch bleiben die Möbel funktional und wirken zu keinem Zeitpunkt überladen oder gar kitschig.

Durch die Verknüpfung der Tradition und den Transfer in die Moderne hat dieses Unternehmen eine zukunftsweisende und zugleich zeitlose Produktlinie geschaffen. Noch heute arbeitet der dänische Möbelhersteller mit angesehenen Designern und Architekten auf der ganzen Welt zusammen, um den Charme und die Einzigartigkeit seiner Tische, Stühle, Sessel, Sofas und all der anderen Möbel zu bewahren.

Stilechte Fritz Hansen Möbel mit weltweitem Bekanntheitsgrad

Wenngleich die Firma seit 1979 nicht mehr in Familienbesitz ist, so hat man doch den eigenen Charakter und das einzigartige Flair, welches von dem Mobiliar ausgeht, bewahrt. Das macht die Marke auch heute zu einer Stilikone.
So nimmt die Firma heute eine besondere Stellung zwischen all den Herstellern ein und produziert ausgewählte Designmöbel für anspruchsvolle Menschen. Statt massenhafter Produktion setzt man hier auf die Individualität und setzt Akzente die der Betrachter immer mit dieser Marke in Verbindung bringen wird.

Zahlreiche Auszeichnungen ehren das Werk der Designer rund um die Möbelwerkstatt und einzelne Exponate finden sich heute im Museum of Modern Art und im Museum The Guggenheim in New York. Showrooms in Tokyo, London, Stockholm, Oslo, New York, Amsterdam und Milan tragen die Möbel aus Dänemark in die ganze Welt, wo sich diese Marke nach mehr als 100 Jahren Firmengeschichte ihren rechtmäßigen Platz gesichert hat.

Fritz Hansen Möbel Shop

Fritz Hansen Möbel Hier im Shop können wir alle Fritz Hansen Möbel in jeder technisch möglichen Kombination von Oberflächen, Bezügen usw. liefern. Falls eine besondere Ausführung hier nicht aufgeführt sein sollte, helfen wir Ihnen im persönlichen Gespräch gerne weiter!

Die Geschichte


1872 - Das Unternehmen entsteht

Im Jahr 1872 beginnt die Erfolgsgeschichte. Der Möbelschreiner Fritz Hansen aus Kopenhagen erhält in diesem Jahr einen Gewerbeschein. 1885 gründet er sein eigenes Unternehmen für die Möbelproduktion. Zwei Jahre später folgt eine Werkstatt in einem zentralen Teil von Kopenhagen. Gemeinsam mit seinem Sohn Christian legt Fritz Hansen den Grundstein für die Produktion von Möbeln auf erstklassigem Qualitätsniveau, dem Markenzeichen des Unternehmens.

Der Ruf des Unternehmens manifestiert sich in einer langen Liste prestigeträchtiger Aufträge in den ersten 50 Jahren des Unternehmens. Viele bedeutende Projekte gehören zu den Werken des Unternehmens. Darunter sind u.a. das Kopenhagener Rathaus, der Oberste Gerichtshof und auch die Universitätsbibliothek.

 

30er Jahre - Gebogenes Holz

Die ersten Experimente mit dem Biegen von Buchenholz werden von Fritz Hansens Sohn Christian zu Beginn des Jahrhunderts durchgeführt. Die über viele Jahre perfektionierte Technik macht das Unternehmen zu einem der Weltmarktführer. Die Fertigung von Möbeln aus laminiertem Holz entwickelt sich zur Spezialität des Unternehmens.

Die ersten dänischen Möbel aus Stahl und der bekannte Church Stuhl von Designer Kaare Klint wurden vorgestellt. Der Church Stuhl sollte der Kollektion von 1936 bis 2004 erhalten bleiben. Der leichte und praktische Ansatz, sowie die reinen Linien der Entwürfe sorgten für den Durchbruch im skandinavischen Raum.

40er Jahre - Die Nussbaum-Aktion

Trotz schwiergiger Umstände während des zweiten Weltkrieges erweitert das Unternehemn das Werk. Als viele dänische Walnussbäume den harten Wintern erliegen, kauft Fritz Hansen große Mengen des Holzes auf und stellt eine neue Serie an Nussbaummöbeln vor. Diese Aktion erregt das Interesse der Presse und wird zum Erfolg.

Ein Klassiker der 40er Jahre ist der China Chair™, dessen Entwurf aus der Feder des Architekten Hans J. Wegner stammt. Der skulpturale Stuhl steht für feinstes Möbelbau-Handwerk. Ein weiterer Klassiker stammt von Børge Mogensen. 1945 entwarf er das Sofa mit den Speichen in der Rückenlehne, welches später als das dänischste Sofa erneut eingeführt wird.

50er Jahre - Die Ameise

Es ist das Jahrzehnt von Arne Jacobsen. Die Zusammenarbeit begann bereits 1934, der große Durchbruch gelang Jacobsen allerdings mit dem Ant™ Stuhl. Zu Deutsch: Die Ameise. Aus diesem Stuhl gingen die berühmten Stühle der Serie 7™ hervor, deren Erfolgsgeschichte bis heute nicht endet. Fritz Hansen ist mit der Einführung der Technik des Laminierens eine Meilenstein in seiner Geschichte gelungen.

Arne Jacobsen lässt weitere großartige Kreationen folgen. Ikonische Möbel wie der Egg™ und der Swan™ Chair, die er einst für das Kopenhagener Royal Hotel entwarf sind feste Größen in der Geschichte des Möbeldesigns.

In den 50er Jahren trägt auch Verner Panton mit den Bachelor Stühlen zur Produktpalette bei.

60er Jahre -  Fritz Hansen expandiert

Das Werk in Allerød wird 1963 um drei Fabrikhallen ausgebaut und die Verwaltung wird 1965 von Christianshavn an den Standort in Allerød verlegt. Zu den renovierten Gebäuden in Allerød gehört auch ein Ausstellungsraum.

Der Tisch mit Spannbeinen und der superelliptische™ Tisch werden von Piet Hein und Bruno Mathsson entworfen. Sie gehören zu den größten Erfolgen. Die erneute Einführung des Tremmesofa von Børge Mogensens und des China™ Stuhls von Wegner sind ebenso erfolgreich. Auch die 60er Jahre sind von den Entwürfen Arne Jacobsens beherrscht.

70er Jahre - Umbruch

Mit dem ersten Arbeitstag des Jahres 1979 verkündet Fritz Hansen, dass das Unternehmen nach 107 Jahren nicht mehr in Familienhand ist. Die Skandinavisk Holding hält 75% der Aktien des Unternehmens. Ein großer Umbruch für das Unternehmen.

Verner Panton sorgt im Dienste Fritz Hansens mit seinen Entwürfen für Provokation und Inspiration. Er nimmt in diesem Jahrzehnt eine prominente Rolle ein.

80er Jahre - Umbau

Der neue Eigentümer, die Skandinavisk Holding, bereitet das Unternehmen mit umfangreichen Umbaumaßnahmen auf und Investitionen auf die Zukunft vor.

Während der EXPO 1983 wurde eine Ausstellung ausschließlich mit Fritz Hansen Modellen gezeigt. Die Austellung manifestiert, dass das dänische Unternehmen seine Position als führende Möbelfirma in Dänemark wiedererlangt.

90er Jahre - Erweiterungen und ein Museum

Das Jahrzehnt steht im Zeichen der Erweiterung. Fünf Nutzbereiche stehen im Fokus: Konferenzraum, Lunch Room, Warte- und Ruhebereiche, Büroräume und Privathäuser. Die Einweihung einer neuen, modernen Fabrik in Vassingerød wird im Jahr 1999 abgeschlossen. Es ist die modernste Fabrik der Branche. Die Produktionskapazität von Stapelstühlen konnte so deutlich erhöht werden. Der Ausstellungsraum und das Museum "Das Vermächtnis von Fritz Hansen" wird für Besucher geöffnet. Jacob Holm wird 1998 als neuer CEO angestellt. Unter dieser Führung sollte sich das Unternehmen von der Produktionsfirma zu einem Marken- und Vertriebsunternehmen mit Kundenorientierung wandeln.

2000er - Wechsel der Strategie

Ein Strategiewechsel findet statt. Das Konzept Republic of Fritz Hansen™ wird im Jahr 2000 eingeführt. Möbel aus der Republik Fritz Hansen sollen Individualität ausdrücken und ein Teil des Images von Unternehmen und Privatpersonen sein. Neue Designer interpretieren die Designphilosophie aus ihrer Perspektive. Kasper Saltos Serie Little Friend™ und ICE™ präsentieren mit Cecilie Manz und Piero Lissoni multifunktionale Designs und neue Materialien. Die einladenden Designs ziehen neue Interessenten an.

Gleichwohl steht das Jahrzehnt im Zeichen der Revitalisierung alter Klassiker. Diese erfährt u.a. der Oxford™ Stuhl umfassend im Jahr 2003.

2010 -

Fritz Hansens Möbel sind für die private und die öffentliche Nutzung ausgelegt. Einzelhandels- und Objektmarkt werden gleichermaßen durch die Kollektion angesprochen. In der 2011 startenden Zusammenarbeit mit dem Designer Jaime Hayon entstehen schöne skulpturale Möbel.

Die Serie 7™ feiert 2015 60-jähriges Jubiläum und Fritz Hansen übernimmt die dänische Firma Lightyears. Im Jahr 2016 folgt die Accessories-Kollektion Objects. Der Slogan "Complementing your life" ist sowohl die Erweiterung der Marke sowie die Vorstellung schöner und erschwinglicher Produkte.

Neuigkeiten über Fritz Hansen bei pro office

Sonntag, 16. Juli 2017 REPUBLIC OF Fritz Hansen - das Ro™ als Sofa-Edition fritz hansen ro sessel 2-sitzer Jetzt wird’s noch geselliger! Jaime Hayon verdoppelt seinen beliebten RO™ Loungesessel und lädt in den Doppelsitzer ein! In trauter Zweisamkeit lässt es sich hier nun nebeneinander entspannen und genüsslich„tea for two“ einnehmen. Genau wie der Loungesessel baut das 2-er Sofa auf den geschwungenen Formen und verspielten Farben der Fritz Hansen Reihe auf. Das einladende Sofa besticht durch seine...
Donnerstag, 20. August 2015 Neue Farben der Serie 7™ von Fritz Hansen Neue Farben der Serie 7 von Fritz Hansen Die von Arne Jacobsen entworfene Serie 7™ ist mit Abstand der größte Verkaufserfolg eines Stuhls in der Geschichte Fritz Hansens. In diesem Jahr feiert der Stuhl seinen 60sten Geburtstag. Anlässlich der insgesamt 7 Millionen verkauften Series 7™ Stühle in der Geschichte, entwickelte der dänische Künstler Tal R neun neue schöne Farben für die Serie. Tal R ist international bekannt für sein...
Montag, 09. Februar 2015 Stuhl-Ikone 3107 von Fritz Hansen feiert Jubiläum Stuhl-Ikone 3107 von Fritz Hansen feiert Jubiläum Die Designgeschichte setzt sich fort. 60 Jahre nach der Einführung der Stuhlserie 7™ von Arne Jacobsen, Nachfolger der legendären "Ameise", ist diese so aktuell wie nie zuvor. Der stapelbare Stuhl 3107 brachte Arne Jacobsen und Republic of Fritz Hansen einen Ehrenplatz ein. Anlässlich des Jubiläums wird es in diesem Jahr zwei Jubiläumsmodelle in speziellen Farben geben. Jubiläumseditionen der...
Freitag, 13. September 2013 pro office Online Shop mit frischem Outfit pro office Online Shop mit frischem Outfit Bild 1 Der pro office Online Shop zeigt sich ab sofort unter www.prooffice-shop.de mit einem neuen und frischen Outfit. Freuen Sie sich auf einen bunten Mix aus Designklassikern, Büromöbeln, Leuchten und Accessoires bekannter Hersteller wie USM, Vitra, Fritz Hansen, Artemide, Thonet, Kartell uvm., von denen viele Produkte sofort verfügbar sind. Für Fragen rund um den Online Shop stehen Ihnen Steffen...
Montag, 27. August 2012 Fritz Hansen | Tischleuchte KAISER idell™ von Christian Dell Bilder: www.fritzhansen.com KAISER IDELL™ TischlampeVerschiedene Versionen der Die KAISER idell™ Kollektion sind nun verfügbar: Pendelleuchten, Wand-, Tisch- und Stehleuchten im originalen Bauhaus Design. Der charakteristische Fassungsdom mit Prägung und die patentierte Drehlagerverbindung sind die Basis für die gesamte Serie. Die Lampen sind in verschiedenen Farben erhältlich: Schwarz, dunkel grün, weiß rot, (einige...
Zuletzt angesehen