Nachhaltiges Design - Zeitlos und umweltfreundlich

Nachhaltiges Design – Zeitlos und umweltfreundlich

Das Wort nachhaltig bezieht sich auf den verantwortungsbewussten Umgang mit den Ressourcen des Planeten Erde. Unsere Vorfahren nutzten die Materialien zum Häuserbau selbstverständlich mehrfach, kaputte Kleidung wurde geflickt und defekte Geräte wurden repariert. Der Begriff Nachhaltigkeit lässt sich wahrscheinlich auf den kurfürstlichen Oberberghauptmann Hans Carl von Carlowitz (1645-1714) zurückführen, der ihn im Rahmen einer Abhandlung über die Forstwirtschaft prägte. Die Idee dahinter ist ein stabiles Gleichgewicht in der Natur, dass nur so viele Bäume abgeholzt werden dürfen, wie zeitnah nachwachsen können. International bekannt wurde der Begriff Nachhaltigkeit durch den Bericht der Weltkommission für Umwelt und Entwicklung im Jahr 1983 unter Leitung der damaligen norwegischen Ministerpräsidentin Gro Harlem Brundtland. Die sogenannte Brundtland-Kommission stellte fest, dass die Menschheit ihre gegenwärtigen Bedürfnisse befriedigen sollte, ohne die Möglichkeiten künftiger Generationen zu gefährden. Im Jahr 2015 verabschiedete die UN-Vollversammlung die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung mit einem Maßnahmenkatalog, der die Lebensverhältnisse auf dem Planeten verbessern und die Erde für künftige Generationen schützen soll.

Die Agenda 2030

Die Agenda 2030 der Vereinten Nationen trat am 1. Januar 2016 in Kraft; sie verpflichtet alle Länder dazu, Verantwortung zu übernehmen und einen Beitrag zur Zukunft des Planeten zu leisten. Die dort aufgestellten 17 Ziele (engl.: SDGs, Sustainable Development Goals) sollen den Weg in eine nachhaltige Zukunft auf ökonomischer, sozialer und ökologischer Basis vorgeben. Dazu gehört die Beendung von Armut und Hunger, das Recht auf Gesundheitsversorgung und Bildung, Inklusion, Geschlechtergerechtigkeit und Selbstbestimmung, Zugang zu Energie, Sanitär und Wasser für alle Menschen, menschenwürdige Arbeit für alle, nachhaltige Konsum- und Produktionsmuster, die Bekämpfung des Klimawandels und seiner Auswirkungen (Meeresressourcen und Landökosysteme), das Stoppen der Biodiversitätsverluste, Gerechtigkeit und Zugang zur Justiz sowie eine globale Partnerschaft für nachhaltige Entwicklung.

Möbel und nachhaltiges Design

Viele Designer Möbel bestehen aus Materialien, die lange leben, wie zum Beispiel Holz oder hochwertiger Kunststoff. Designer Produkte sind durchdacht und bestens verarbeitet und von daher auch langlebig. Produkte von berühmten Designern gefallen vielen Generationen und behalten ihren materiellen Wert. Sie sind nicht modern, sondern moderne Klassiker und können daher nicht unmodern werden. Selbst wenn die Möbel, Leuchten und Accessoires nicht mehr gefallen, können Sie mühelos den Besitzer wechseln und einen neuen Liebhaber finden. Das ist Nachhaltigkeit pur. Die legendären Thonet Stühle aus dem 19. Jahrhundert aus Buchenholz sind immer noch stabil und en vogue. Designer Artikel aus Kunststoff sind häufig recyclingfähig, manche Möbel sind direkt aus Recyclingmaterial hergestellt, wie der Vitra Tip Ton RE von Edward Barber & Jay Osgerby, der dynamisches und ergonomisches Sitzen in zwei Positionen erlaubt. Direkt in Hinblick auf Ressourcenschonung hat das Ehepaar Charles und Ray Eames ihre Möbel gestaltet, die kurz nach dem 2. Weltkrieg möglichst viel Material sparen mussten. Unter den Entwürfen war auch der Wire Chair aus verschweißtem und verchromten Stahldraht. Durch die entstehenden Brüche haben solche Möbel ein geringes Gewicht und sind durch ihren filigranen Ausdruck auch gut für kleine Räume, sie gestalten perfekt auch das kleine Büro, das Home Office und das Wohn- oder Esszimmer durch ihre hochwertige und elegante Erscheinung. Sie sind auf der Suche nach einem Designer Produkt? Im pro office Shop finden Sie zahlreiche schöne Modelle.


Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Vitra Wire Chair Vitra Wire Chair
389,00 € *
Sofort
verfügbar!
Sofort
verfügbar!
USM Haller Sideboard USM Haller Sideboard
ab 1.546,32 € *