PH5 - Der Designklassiker von Louis Poulsen

PH5 – Der Designklassiker von Louis Poulsen

Die Firma Louis Poulsen wurde im Jahr 1874 zunächst als Weinimportunternehmen von Ludvig R. Poulsen gegründet und ist heute als Lampenspezialist in Europa, Japan und den USA bekannt.

1892 eröffnete Ludvig Poulsen ein zweites Unternehmen, das sich auf den Verkauf von Werkzeugen und Elektrogeräten spezialisierte. Nach seinem Tod im Jahr 1906 übernahm sein Neffe, Louis Poulsen, die Firma und veröffentlichte im Jahre 1914 einen ersten Katalog mit Maschinen und Werkzeugen. Sein Teilhaber Sophus Kaastrup-Olsen kaufte für 10.000 dänische Kronen Poulsens Unternehmensanteile auf und wurde alleiniger Eigentümer von Louis Poulsen & Co.

1924 begann die Zusammenarbeit mit dem Designer Poul Henningsen (1894-1967), da die Firma Poulsen sich bei der internationalen Messe für dekorative Kunst und Industriedesign in Paris präsentieren wollte. Die Leuchte von Poul Henningsen wurde dort mit der Goldmedaille geehrt.

Zwei Jahre später, 1926, gewannen Louis Poulsen mit den PH-Leuchten die Ausschreibung für ein Gebäude in Kopenhagen. Louis Poulsen begann mit der internationalen Vermarktung der Leuchten und wandelte sich in eine Aktiengesellschaft, die im Jahr 1941 die Metallwarenfabrik Laurits Henriksen erwarb, um ihre Leuchten auch selbst zu produzieren.

Henningsen entwarf auch eine Beleuchtung für das Kopenhagener Tivoli, die von feindlichen Flugzeugen nicht eingesehen werden konnte.

1958, Geburtsjahr der PH5-Leuchte

1958 kam die PH5-Leuchte auf den Markt. Die Leuchte ist so konzipiert, dass sich alle Arten von Leuchtmitteln, von einfachen Christbaumkerzen bis hin zu 100-Watt-Leuchtmitteln, einsetzen lassen.

Die Zahl „fünf“ bezieht sich auf den 50 cm Durchmesser der Leuchte. Im Jahr 1962 wurde die erste Tochtergesellschaft von Louis Poulsen außerhalb Dänemarks gegründet – in der Bundesrepublik Deutschland.

Seit 2008, zum 50-jährigen Jubiläum der Leuchte, produziert Louis Poulsen die Designer-Lampe in neuen Farben. Die Innenseiten der Lampe bestanden zunächst aus Metall (später aus Glas), die Modelle färbte er in Weiß, Gold oder Silber, je nach gewünschter Lichtwirkung von warm bis kalt.

Henningsen suchte blendfreies Licht, das praktisch und dekorativ ist, ohne harte Schatten zu werfen.

Die PH Lampen gibt es als Pendelleuchte und Tischleuchte.

Bekannte Designer bei Louis Poulsen

Louis Poulsen hat außer mit Poul Henningsen auch mit berühmten Designern wie Arne Jacobsen (1902-1971) und Verner Panton (1926-1998) zusammengearbeitet.

Arne Jacobsen steht für Dänisches Design schlechthin und Verner Panton gelangte durch den nach ihm benannten Panton Chair in den Designolymp.

Zu den bekanntesten Produkten von Louis Poulsen gehören die PH-Leuchten sowie die ikonischen Leuchten PH Artichoke und PH Snowball von Poul Henningsen, PH steht für die Initialen des Designers.

Die „PH Lampen“ und Pendelleuchten werden gerne als Fälschung angeboten; Originale sind daran zu erkennen, dass die Leuchtmittel unsichtbar sind.

Poul Henningsen

Poul Henningsen (1894-1967) wurde in Kopenhagen als außerehelicher Sohn der Schriftsteller Agnes Henningsen und Carl Ewald geboren.

Er studierte ohne Abschluss an der Technischen Schule Frederiksberg und am Technischen Kolleg in Kopenhagen.

Zunächst interessierte er sich für funktionale Architektur, konzentrierte sich jedoch bald auf Lichtdesign, wofür er schließlich berühmt wurde.

Poul Henningsen arbeitete von 1925 bis zu seinem Tod mit der Firma Louis Poulsen Lighting zusammen. Seiner Mutter verdankt Henningsen seine Suche nach vorteilhaftem Licht, „welches Schönheit bestmöglich hervorhebt“, Henningsen widmete sein Leben der Erforschung des blendfreien Lichts.

Nur der Zweite Weltkrieg unterbrach seine Forschungsarbeit und seine Tätigkeit als Architekt beim Tivoli in Kopenhagen; er floh nach Schweden und schrieb kritische Artikel über Kunst, Architektur und die deutsche Besatzung.

Nach dem Krieg kehrt Poul Henningsen zurück und gestaltet 1958 die „PH Artichoke“ aus 72 Blättern für das Kopenhagener Strandrestaurant „Langelinie“ und den „PH Snowball“.

Zeitlebens interessierte er sich für Politik, wandte sich jedoch später vom Sozialismus ab.

Der Designklassiker PH 5 von Louis Poulsen im Wandel der Zeit

Die Idee der PH 5 Lampe geht zurück auf den Wunsch von Poul Henningsen, ein 100 Prozent blendfreies Licht zu schaffen und viele Arten von Leuchtmitteln einsetzen zu können – aufgrund der stetigen Entwicklung von Glühlampen. Über die Jahrzehnte wurde die PH 5 immer wieder an jeweils aktuelle Leuchtmittel angepasst.

1994 folgte die erste PH Leuchte für Energiesparlampen. Für mehr Helligkeit wechselte der Hersteller von Metall auf Glas und lackierte die Leuchte weiß.

2008 feierte die PH 5 ihren 50. Geburtstag mit einer neuen Serie in Hochglanz und fünf neuen Farben, die den Markt eroberten. Im Jahr 2013 folgten vier neue, eher matte Farben für den dezenteren Auftritt.

Die PH5 Leuchte ist ab sofort bei uns erhältlich.

Entdecken Sie jetzt die zeitlos schöne PH 5 Leuchte!


Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel