Nachhaltige Produkte von Fritz Hansen

Ikonen des Designs von Fritz Hansen

Fritz Hansen ist die Traditionsfirma aus Dänemark. Die Firma wurde bekannt durch die Zusammenarbeit mit Arne Jacobsen und die Möbel, die er für das SAS Hotel in Kopenhagen entwarf, darunter der Schwan (Swan ™), das Ei (Egg™ Chair ") und der Tropfen (Drop™ Chair). Weitere Hits sind die Stühle der Serie 7™ (Stuhl 3107), die Ameise (Ant™) oder der Große Preis (Grand Prix™). Auch die Leuchten Fritz Hansen Kaiser Idell™ von Designer Christian Dell aus den 1930-er Jahren ist ein Klassiker in Schwarz aus dem Hause Fritz Hansen, die Lampen werden als Steh-, Pendel- und Tischleuchte hergestellt und gelten als Ikone deutscher Ingenieurskunst. Weitere Lampen namhafter Produktgestalter und den Sessel Ro™, ein gemütlicher 1½-Sitzer von dem jungen Designer Jaime Hayon, finden Sie in Ihrem pro office Shop.

Das Unternehmen Fritz Hansen

Im Jahr 1872 erhielt der Schreiner Fritz Hansen eine Handelslizenz in Kopenhagen. Drei Jahre später gründet er ein eigenes Möbelbauunternehmen im Zentrum der Hauptstadt. Hansen und sein Sohn Christian statteten in Kopenhagen mehrere bedeutende Gebäude aus, darunter das Rathaus. Christian Hansen experimentierte mit dem Biegen von Buchenholz unter Dampf. In den Dreißigerjahren zählte die Firma Fritz Hansen in der Dampfbiegetechnik zu den führenden Unternehmen weltweit. Möbel aus Schichtholz werden ihr Markenzeichen. Außerdem produzierte Fritz Hansen die ersten dänischen Möbel aus Stahl und bis zum Jahr 2004 den bekannten Kirchenstuhl von Kaare Klint. Die 1950-er Jahre standen ganz im Zeichen von Arne Jacobsen. 1960 wird das Werk um einen Ausstellungsraum, Räume für die Verwaltung und drei zusätzliche Fabrikhallen erweitert. Zu den großen Erfolgen dieses Jahrzehnts zählte außer Arne Jacobsens Stühlen der Stuhl China™ von Hans Wegner.

Innovative Wege seit den 1970-er Jahren

Neue Wege ging der Familienbetrieb in den 1970-er Jahren durch die Zusammenarbeit mit dem Pop Art Künstler Verner Panton. Zu den innovativen Möbeln von Panton bei Fritz Hansen zählen der Cone Stuhl und Sessel aus der 1-2-3 Serie. Ab 1979 befinden sich 75 Prozent der Firmenanteile im Besitz der Skandinavisk Holding. Im Jahr 1999 wurde die neue, moderne Fabrik im Ort Vassingerød eröffnet, zusammen mit einem Ausstellungsraum und einem Fritz-Hansen-Museum. Die Produktionskapazität für Stapelstühle wurde enorm erweitert. Um die Jahrtausendwende führte das Management das Konzept Republic of Fritz Hansen™ ein, der wohnliche Ausdruck von Individualität in privaten Haushalten und öffentlichen Räumen. Junge Künstler wie Kasper Salto (*1967) brachten neue Materialien und multifunktionales Design mit, darunter der Fritz Hansen NAP™ KS60 Armlehnstuhl, der einen hervorragenden Sitzkomfort in allen Positionen bietet oder der NAP™ KS50 Stapelstuhl, der sich als echtes Multitalent in Büros, Konferenz- und Privaträumen erwiesen hat. NAP bedeutet Normal, Aktiv und Passiv sitzen. 2015 folgte die Neuauflage der Stühle der Serie 7™ und der Kauf des dänischen Leuchtenherstellers Lightyears, der für Fritz Hansen die Leuchte Kaiser Idell™ produziert.

Fritz Hansen Leuchten für Decken, Wände und Tische

Eine weitere klassische Leuchte von Jo Hammerborg ist die Hängeleuchte Orient von 1963. Die Concert™ von Jørn Utzon erinnert an das von ihm gebaute berühmte Opernhaus in Sydney. Von der jüngeren Designer Generation stammt die Fritz Hansen Avion™ von Iskos-Berlin, die an einen Zeppelin erinnert. Die Pendelleuchte Calabash™ wurde von Komplot Design gestaltet. Die Bulb Fiction™ Pendelleuchte von KiBiSi vergegenwärtigt sofort die klassische Glühbirne. Die Lullaby™ von Monica Förster strahlt Anmut und Opaleszenz aus. Der Keramiker Michael Geertsen entwickelte mit der Dogu™ eine außergewöhnlich plastisch wirkende Pendelleuchte. Die romantische Fritz Hansen Night Owl™ von Nicholai Wiig punktet auch in privaten Räumen. Die Suspence™ Leuchten von GamFratesi bündeln das Licht und vermeiden Blendungen. Hans Sandgren Jakobsen hat die stilvolle Leuchte Radon™ gestaltet, die man wegklappen kann. Anne Qvist hat die praktische Schreibtischleuchte AQ01™ entworfen. Die Caravaggio™ von Cecilie Manz leuchtet auch nach oben.


Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel