Design-Genie Philippe Starck

Philippe Starck

Philippe Starck (* 18.01.1949 in Paris) wuchs nach eigenem Bekunden unter dem Schreibtisch seines Vaters auf, der Flugzeugbauer war. Starck studierte an der École Camondo in Paris. Nach dem Sieg beim Möbelwettbewerb „La Vilette“ im Jahr 1965 gründete er eine Firma für seine aufblasbaren Objekte. Nach einer Station als künstlerischer Leiter bei Pierre Cardin gründete er im Jahr 1980 die Firma Starck Products. Turbulent ist auch sein Privatleben, seine fünf Kinder stammen aus vier Ehen. Bekannt wurde Philippe Starck 1983, als der damalige französische Präsident François Mitterrand seine Privatresidenz im Elysée Palast von dem Künstler und Architekten ausgestalten ließ. „Wenn es keine menschliche, soziale oder liebevolle Vision gibt, hat ein Projekt keine Legitimation zu existieren“, ist nur eines seiner bekannten Zitate.

„Subversiv, ethisch, ökologisch, politisch, humorvoll, so sehe ich meine Aufgabe als Designer"

Starcks Karriere enthält an die 10.000 Kreationen. Seine Mission ist, das Leben so vieler Menschen wie möglich zu verbessern und diese Aufgabe sollte von allen Menschen auf der Welt geteilt werden: „Keiner muss ein Genie sein, aber jeder muss mitmachen.“ Starck bezeichnet sich als Weltbürger mit der humanistischen Vision eines gleichberechtigten Planeten. Objekte sollten vorrangig nützlich sein, bevor sie schön sind. Starck begeistert sich für neue Lebensstile, die Intelligenz der Nützlichkeit – und die Nützlichkeit der Intelligenz. Aus dieser Philosophie entstanden das Design von Möbeln, pulsierenden Hotels, spektakuläre Yachten, Windturbinen und ein Elektroauto. Philippe Starck steht für demokratische Ökologie, die handlungsorientiert ist und sowohl das menschliche als auch das natürliche Erbe respektiert, Beispiele sind der Recyclingeimer Elise, der Stuhl Zartan aus recyclingfähigem Pflanzenmaterial und erschwingliche wie anpassungsfähige Hightech Fertighäuser, P.A.T.H.-Häuser. Die Prefabricated Accessible Technological Home sind 3-fach verglaste Passivhäuser, die die Nutzung regenerativer Energien wie Solarthermie und / oder Fotovoltaik vorsehen. Starcks Konzept des demokratischen Designs sind massenproduzierte Konsumgüter, die günstig bei guter Qualität produzierbar sind.

Bekannte Marken – Möbel, Technik und Accessoires

Das wohl bekannteste Accessoire ist die einteilige Zitronenpresse Juicy Salif aus dem 1990, die der Designer Philippe Starck für den italienischen Kult Hersteller Alessi entwarf. Juicy Salif gilt als Designklassiker, auch wenn sie im Unterschied zu anderen Starck-Produkten eher einen künstlerischen Wert als funktionale Qualitäten hat. Als Skulptur in der Küche punktet die spacige Zitruspresse allemal, bei diesem Artikel steht eindeutig die Schönheit vor der Nützlichkeit. Aus dem Bereich Technik gelten die Motoryacht A, das Motorrad Motó 6.5 von Hersteller Aprilia, eine beidhändige Computermaus für Microsoft, Armaturen für Hansgrohe SE, Badewannen für Hoesch, der Kopfhörer Zik für Parrot als herausragend. Aus dem Bereich Mode sind die Eyes-Brillen von Alain Mikli und Schuhkollektionen für Puma zu nennen.

Starcke Möbel

Entwürfe von Philippe Starck, die niemals in die Jahre kommen: Der stapelbare Dr. No Stuhl mit seiner bequemen Sitzschale gehört zu den Kartell Klassikern und kann indoor wie outdoor verwendet werden. Der durchsichtige Sessel Louis Ghost für den Hersteller Kartell bringt das Designprinzip der Reduktion auf den Punkt. Auch das Labels XO Design begeistert mit innovativen Produkten – wie der multifunktionale Hocker Bubu. Im Jahr 2019 wurde der sogenannte KI-Stuhl mit Hilfe von amerikanischen 3D-Software-Experten geschaffen, ein Stuhl, den Menschen und Künstliche Intelligenz gemeinsam erschufen. Ziel war der minimale Materialeinsatz bei maximaler Stabilität. Die organische Form und die ergonomischen Prinzipien erinnern ein wenig an die Masters Stühle, die gleich in zwei Jahren mit Designpreisen ausgezeichntet wurden, der Good Design Award im Jahr 2010 und der reddot design award in 2013. Im Jahr 1999 wurde Philippe Starck Designer des Jahres. Entdecken Sie jetzt die Design Klassiker Dr. No, Masters und Louis Ghost – auch als Kinderstuhl Lou Lou Ghost – in Ihrem pro office Shop.


Foto Von jikatu - https://www.flickr.com/photos/jikatu/6352821867/in/set-72157628023350235, CC BY-SA 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=17398609


Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Sofort
verfügbar!
Sofort
verfügbar!
Sofort
verfügbar!
Sofort
verfügbar!
Kartell AI Kartell AI
195,00 € *