Donnerstag, 03. September 2020

Workshop mit Vitras Trendscout Raphael Gielgen bei pro office Düsseldorf

Letzte Woche fand im neuen Showroom von pro office Düsseldorf der erste Workshop statt. Gemeinsam mit Vitra und verschiedenen Architekturbüros beleuchtete Trendscout und Visionär Raphael Gielgen die mögliche zukünftige Arbeitswelt.

Die Teilnehmer folgten einer interaktiven Präsentation von und mit Raphael Gielgen und es war „als ob Raphael mit im Raum gewesen wäre!“, staunte Dietmar Dimmer, Geschäftsführer von pro office Düsseldorf. Architektinnen und Architekten wurden durch die interaktive Präsentation auf den darauf folgenden Workshop optimal eingestimmt und konnten sich umfassend auf die Aufgabenstellung vorbereiten.

Wer ist aber dieser Raphael Gielgen? Er ist jemand, der die Welt inspiziert. Die Welt und deren Arbeitsplätze! Seine Neugier, seine rastlose Suche nach dem Wie, Warum, Weshalb und der Suche nach der Antwort, was nach der Zeit der industriellen Ökonomie kommt, lässt ihn im Jahr mehr als 100 Unternehmen, Start-Ups du Universitäten bereisen. Seine Aufgabe bei der Bereisung der Welt: die Protagonisten einer neuen Zeit zu treffen und den Bauplan zu erstellen, zu dem Vitra die Möbel liefern kann. Seine Erkenntnisse und Erfahrungen dokumentiert er auf einem «Panorama», eine Art Landkarte der Trends und Muster einer neuen Welt.

Aus dieser „Landkarte“ hatten sich die Workshop Teilnehmer im Vorfeld 3 Punkte herausgesucht, die tiefgründig erarbeitet wurden:

2 - WHAT IF 
Mittels mehr als 30 „Was-wäre-wenn-Fragen“ stellen wir uns gedanklich den neuen Kontexten einer möglichen Zukunft. Die Fragen sind offen, provokant und führen in das Jahr 2025. Von Frage zu Frage werden wir feststellen, dass ein Delta zu „THE KNOWN“ entsteht und dass wir erste Potentialfelder erkennen. 

3 - 2030 FACTS 
Gemeinsam besprechen wir Signale, Prognosen und Fakten die für die Zeit ab 2030 zu erwarten sind. Wir bewerten und gewichten diese und erstellen ein Dashboard. Die FACTS werden uns alle überraschen. Sie sind über vielfältige Signale schon jetzt sichtbar. Es wird deutlich das der Status Quo keine Option sein kann. 

4 - FIELDS OF ACTION
Auf Basis der WHAT IF Fragen und der 2025 FACTS definieren wir zukünftige Aktions- und Handlungsfelder die Einwirkungen auf eine „PREFERRED FUTURE“ haben. Wir beschreiben gemeinsam neue Muster, die zu veränderten Kontexten und damit Handlungsfelder führen. Die FIELDS OF ACTION bilden die Potentiale für THE UNKNOWN und verdeutlichen das Delta. 

Das Ergebnis der einzelnen Gruppen wurde nach intensiver Bearbeitung allen Teilnehmern vorgestellt und bei abschließenden Drinks und Snacks noch weiter tiefgreifend diskutiert. 

Während der gesamten Zeit konnten die Corona konformen Abstandsregeln eingehalten werden. Diese erste Präsenzveranstaltung bereitete allen Beteiligten viel Spaß und war obendrein höchst inspirierend! Eine rundum gelungene Veranstaltung!

Wir bedanken uns bei allen TeilnehmerInnen und Raphael Gielgen für einen rundum informativen und zukunftsweisenden Abend!

Fotos: pro office

899