Freitag, 29. Januar 2010

USM - USM entwickelt elektronisches Schließsystem

Persönliche und private Dokumente und Gegenstände können im USM Möbelbausystem Haller seit jeher unter Verschluss gebracht werden. Nun wurde eine neue elektronische Schließung entwickelt mit dem Ziel, das Verschließen und damit den Umgang mit den Möbeln von USM noch komfortabler, individueller und sicherer zu gestalten.

Von außen betrachtet hat sich am USM Möbelbausystem Haller nichts geändert. Wer genau hinschaut, entdeckt anstelle des herkömmlichen Schlüsselschlitzes im Knauf der Türe einen kleinen, schwarzen, länglichen Knopf. Genau dahinter, direkt im Zentrum des Möbelgriffs, sitzt das Gehirn des neuen Systems.

Bei der Entwicklung der neuen Schließung hat USM die so genannte «Handfree»-Technologie gewählt: Anstatt einen mechanisch funktionierenden Schlüssel in den Händen zu halten, trägt der Nutzer jetzt einen elektronischen Schlüssel bei sich und hat so die Hände frei. Der Schlüssel
steht mit dem Schloss in Funkverbindung; die Aktivierung des Schlosses erfolgt in einem Radius von bis zu zwei Metern. Das Öffnen eines Fachs geschieht unter der Kontrolle des Nutzers: Ist der Zugriff berechtigt, entriegelt das manuelle Drehen des Knaufs nach rechts die Tür oder Schublade – so wird nur das Schloss geöffnet, für welches eine Zugriffsberechtigung erteilt wurde. Ungewolltes Öffnen nach dem Gießkannenprinzip, wie dies bei gängigen Fernbedienungssystemen geschieht, ist somit ausgeschlossen. Um das Fach wieder zu verschließen, muss der Knauf nur noch nach links gedreht werden.


Download für Sie: Schliesssystem-USM-Infos.pdf

899