Recycling Möbel

Recycling Möbel im pro office Shop

Recycling und Nachhaltigkeit sind im Trend. Das berührt auch die Möbel Branche. Durch Recyclingmaterial wird die Umwelt weniger belastet. 

Recycling Möbel im pro office Shop

Recycling und Nachhaltigkeit sind im Trend. Das berührt auch die Möbel Branche. Durch Recyclingmaterial wird die Umwelt weniger belastet. 

Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Als reine Recycling-Ware finden Sie den Vitra Tip Ton RE aus recyceltem Kunststoff im pro office Shop. Der Stuhl Vitra Tip Ton wurde von Edward Barber und Jay Osgerby gestaltet, er ist ergonomisch und stapelbar. Das Möbel bietet ergonomisches Sitzen; da er stapelbar ist, gilt er auch als praktisch und platzsparend. Zudem ist der Tip Ton RE für den Garten oder einen anderen Outdoor Bereich geeignet, bis zu vier Artikel sind stapelbar. Sein Vorgänger, der Tip Ton, war schon immer vollständig recyclingfähig. Der Stuhl wurde für die Schule entwickelt und wiegt nur 4,5 Kilogramm. Auch die Artikel aus der Cork Family, wie das Model A, B oder C, Hocker oder Couchtisch, und die Cork Bowl von Jasper Morrison bestehen aus 100% recyceltem Cork und können wieder recycelt werden. Kork wird aus der Rinde der Korkeiche gewonnen. Das Material ist leicht, robust und schwer brennbar. Durch die Farben und Strukturen der Natur wird jedes Möbel und Accessoire zu einem wunderschönen Unikat.

Nachhaltige Möbel im pro office Shop

Nachhaltige Möbel mit Stil finden Sie zahlreich im pro office Shop. Die Firmen Vitra, USM Haller, Thonet, Fritz Hansen, Knoll und Kartell stellen Möbel her, die jahrzehntelang haltbar sind und selten kaputtgehen. Diese Möbel sind nachhaltig, weil sie lange im Gebrauch sind; sie können vererbt oder verkauft werden. Kurzfristige Design Trends werden vermieden und hochwertiger Materialeinsatz ist auf Langlebigkeit ausgerichtet. Viele Möbel im Shop gelten als Vintage oder Retro, einige werden den Status von Antiquitäten erreichen, ihr Wert kann sich noch steigern. Die Firmen, mit denen pro office zusammenarbeitet, denken auch den Produktzyklus und die „Lebenszeit“ ihrer Produkte mit und achten auf die teilweise oder vollständige Recyclebarkeit ihrer Sessel und Stühle.

Vitra International AG

Vitra ist seit 1997 nach ISO 14001 zertifiziert, die Anforderungen an ein Umweltmanagementsystem beinhaltet. Vertrauenswürdige Zulieferer aus Deutschland und Europa liefern die Materialien. Greenguard-Gold-zertifizierte Produkte erhöhen die Lebensqualität durch geringe Schadstoffe. Der Blaue Engel steht für die Reparaturfähigkeit und Wiederverwendbarkeit von Teilen, die leichte Demontage und den ressourcenschonenden Materialeinsatz. Viele Teile sind recyclingfähig. Für Materialien wie Fiberglas bietet Vitra ein Rücknahme-Programm. Vitra ist auch bereit unkonventionelle Materialien zu benutzen, der Wiggle Side Chair von Frank Gehry aus Möbelserie „Easy Edges“ besteht zu einem großen Teil aus robuster Wellpappe. Neu im Shop ist der Vitra EVO-C, der Stuhl von Designer Jasper Morrison, der als graziler Freischwinger wie eine Skulptur wirkt und zu 100 Prozent recycelt werden kann.

USM U. Schärer Söhne AG

Für die Produkte USM Haller und den Schreibtisch USM Kitos M wurde die Firma USM mit dem Cradle to Cradle® Zertifikat ausgezeichnet. Cradle to Cradle® Design (Wiege zur Wiege) definiert kreislauffähige Gegenstände. Die Qualität der Rohstoffe bleibt über mehrere Produktlebenszyklen erhalten; es werden nur sichere Chemikalien verwendet. Cradle to Cradle® bezeichnet eine hohe Wirtschaftlichkeit bei geringer Umweltbelastung. Mit USM Haller Möbeln können Sie wohnen und arbeiten; ihr Wohnzimmer oder Ihr Büro einrichten.

Thonet GmbH

Auch die Firma Thonet hat sich der Nachhaltigkeit verschrieben, darunter ökologische, ökonomische und soziale Nachhaltigkeit, die auch deren Lieferanten erfüllen müssen. Als Gold-Mitglied ist Thonet seit über fünf Jahren nach dem Green-Globe-Standard zertifiziert. 95 bis 97 Prozent der Artikel sind recyclingfähig, die Einzelkomponenten der Möbel trennbar. Verarbeitetes Holz und verwendete Holzwerkstoffe sind FSC- oder PEFC-zertifiziert. Der Strom wird zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien bezogen. Außerdem wurde Thonet für Zero Waste Solutions und CO2-Kompensation ausgezeichnet.

Fritz Hansen

Fritz Hansen kann mit der ISO 14001-, FSC®-, EU Ecolabel- und WIND Energy Zertifizierung aufwarten. Verchromung wird zur Verlängerung der Lebensdauer von Metallen eingesetzt. Der Hersteller verwendet ausschließlich recyceltes Aluminium. Haltbarer Polyurethan-Lack (PUR) wird in einem geschlossenen Kreislauf verwendet, durch den eine Verringerung von Emissionen stattfindet. Die für die Polster verwendeten Klebstoffe sind wasserlöslich. Schaumstoff wird mithilfe von Wasser aufgeschäumt; Schaumstoffabfälle zu 100 Prozent recycelt. Glasfaserverstärkte Kunststoffe bestehen aus reinem Glas; Kunststoffabfälle werden zum Recycling gegeben. Verwendete Spanplatten enthalten bis zu 70 Prozent Recyclingholz. Zu dem Altholz kommen bis zu 30 Prozent Zellstoffhackschnitzel. Die Stofflieferanten von Fritz Hansen müssen sicherstellen, dass keine schädlichen Farben und andere Chemikalien verwendet werden.

WALTER KNOLL AG & CO. KG und KNOLL INTERNATIONAL S.P.A

Auch die Firma Knoll erhielt das begehrte Zertifikat ISO 14001 für Umweltmanagementsysteme. Ökologisches Denken und nachhaltiges Handeln war immer wichtiger Bestandteil der Unternehmensphilosophie. Das Unternehmen produziert klimaneutral und geht sparsam mit den natürlichen Ressourcen um. Bei Knoll zählt Langlebigkeit durch bestes Design und die eingesetzten hochwertigen Materialien zu den gelebten Werten.

Kartell

Unter dem Motto „Kartell loves the planet“ engagiert sich das Unternehmen für gute Ideen im Bereich Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Alle verwendeten Rohstoffe sind recyclingfähig und können komplett wiederverwendet werden. Für niedriges Emissionsniveau und gute Luftqualität hat Kartell die GREENGUARD-Zertifizierung erhalten. Kartell hat als erstes Unternehmen der Möbelbranche die Biomasse als hochwertigen Werkstoff im Formverfahren und beim Spritzguss eingesetzt. Das Material ist biologisch abbaubar und wurde von USDA (United States Department of Agriculture) zertifiziert. Als erstes Bio Objekt wird der modulare Behälter Componibili angeboten, der im Jahr 1967 von der Chef Designerin der Firma Kartell – Anna Castelli Ferrieri – entworfen wurde.

Zuletzt angesehen