Monica Förster

Designer – Monica Förster

Monica Förster wurde 1966 in Stockholm geboren. Als sie neun Jahre alt war, zog sie mit ihren Eltern ins ruhigere Lappland, von wo sie zurückkehrte um an der schwedischen Kunsthochschule in Stockholm, der Konstfack, und der Beckmans School of Design zu studieren. 

Designer – Monica Förster

Monica Förster wurde 1966 in Stockholm geboren. Als sie neun Jahre alt war, zog sie mit ihren Eltern ins ruhigere Lappland, von wo sie zurückkehrte um an der schwedischen Kunsthochschule in Stockholm, der Konstfack, und der Beckmans School of Design zu studieren. 

Filter schließen
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

1999 eröffnete Förster ihr eigenes Studio und arbeitet seitdem nebenbei als Dozentin für Design. Die Arbeiten der Schwedin sind durch starke Formung und Experimente mit neuen Materialien und Technologien geprägt. Für Monica Förster steht die Idee hinter jedem Objekt im Vordergrund; erst wenn die Idee feststeht, konzentriert sie sich auf Formen, Farben und Details auf Basis alter Handwerkstechniken.

Monica Förster – neue Technologien und innovativer Materialmix

Monica Förster hat ihr eigenes Studio, das Förster Design Studio, mit Sitz in Stockholm und arbeitet mit international renommierten Unternehmen wie Fritz Hansen zusammen. Seit 2015 berät die Designerin auch andere Firmen in der Designbranche und unterstützt das bosnische Unternehmen Zanat aus Konjic, das Designer Möbel in traditioneller Schnitzkunst fertigt und seit 2017 zum immateriellen Weltkulturerbe der UNESCO gehört. Förster ist heute eine der bekanntesten Designerinnen Schwedens. Ihre Werke werden weltweit ausgestellt, sogar im Museum of Modern Art in New York und im Victoria & Albert Museum in London. Sie erhielt zahlreiche schwedische und internationale Preise als Designerin des Jahres, wurde vom renommierten schwedischen Architektenverband mit dem „Golden Chair“ ausgezeichnet und war auch im Jahrbuch des Internationalen Designs vertreten.

 

Monica Förster zeichnet sich durch ihr Interesse an neuen Technologien und innovativen Materialkombinationen aus. Neue Designs entwickelt sie anhand von 3-D-Papiermodellen, bei denen sich durch den intuitiven, haptischen Prozess unerwartete Möglichkeiten ergeben, die vom ursprünglichen Plan abweichen. Ihre Papiermodelle stehen in einem spannenden Gegensatz zu Computerentwürfen mit ihrer mathematischen Präzision.

Wohnen mit den Lullaby™ Pendelleuchten von Fritz Hansen

Die Lullaby™ Pendelleuchten von Monica Förster sind Leuchtobjekte aus nachhaltigen Materialien, die Leichtigkeit und Anmut ausstrahlen. Der Lampenschirm bildet Fünfecke, die von schlanken Streben aus Esche gehalten werden. Die Esche formt das weiche Material aus Polyethylen (PE). Die besondere Form des Schirms und der Knick nach innen verhindern mögliche Blendungen. Der Kunststoff bietet herausragende Opaleszenz. Lullaby™ gibt weiches, gedämpftes Licht ab, das sofort für eine gemütliche Atmosphäre sorgt; Lullaby bedeutet „Schlaflied“, ein perfekter Name für das Design.

Zuletzt angesehen