Eero Saarinen

Eero Saarinen

Der finnische Architekt und Designer Eero Saarinen wurde 1910 in Kirkkonummi geboren und verstarb bereits im Alter von 51 Jahren wegen einer Hirntumor-Operation. Während seiner Lebenszeit wurde er zu einem der bekanntesten Architektendes 20. Jahrhundert und war berühmt für seine schwungvollen frei tragenden Dachkonstruktionen. Er gewann mehrere Wettbewerbe und Preise, welche ihm weltweiten Erfolg bescherten.

Sein Design verfolgte anfangs streng kubische Formen, wie man es von L. Mies v. d. Rohe kannte. Im Laufe der Jahre wurden diese Formen expressiver und erinnern an Skizzen Erich Mendelsohns. Eines seiner wohl bekanntesten Werke ist der sogenannte "Tulpenstuhl" (tulip chair) aus dem Jahr 1948, der in seinem Aussehen einer roten Tulpe ähnelt.

Das kurze Leben des Architekten

Nachdem Eero Saarinen seine ersten Kindheitsjahre in Finnland verbrachte, wanderte er 1923 mit seinen Eltern in die USA aus. Schon sein Vater, Eliel, war Architekt. 1929 entschied Saarinen sich zu einem Studium im Bereich der Bildhauerei. Dazu begab er sich nach Paris an die Académie de la Grande Chaumière. 1930-1934 ging Saarinen nach Yale, an die School of Art and Architecture. Gemeinsam mit C. Eames nahm Eero 1940 an einem Wettbewerb teil in New York teil: mehrere Entwürfe, unter anderem den "Organischen Stuhl", reichten sie beim Museum of Modern Art ein. Viele davon gewannen Preise in verschiedenen Kategorien. 1941 wurde er Partner im Architekturbüro seine Vaters, in welchem er schon die Jahre zuvor gearbeitet hatte und eingetreten war. Eine seiner ersten Anerkennungen erhielt Saarinen durch den 1948 ausgetragenen Wettbewerb. Hierbei suchte man nach dem Jefferson National Expansion Memorial für St. Louis: Ein riesiger Bogen, der "Gateway Arche" gewann, wurde jedoch erst nach seinem Tod durch seine Mitarbeiter fertiggestellt. 1950 war es so weit: In Michigan eröffnete Saarinen ein Architekturbüro. Vier Jahre später ernannte ihn die amerikanische Akademie für Kunst und Wissenschaft zum Mitglied. Das Milwaukee Art Museum war einer seiner letzten Entwürfe.

Der Hersteller Knoll hat sich der Herstellung und dem Verkauf des bekannten Beistelltischs angenommen, welchen Sie in unserem Shop finden können. Auch, wenn Architekten und Designer nur ein kurzes Leben haben, in ihren Werken leben sie für immer weiter.

Eero Saarinen Der finnische Architekt und Designer Eero Saarinen wurde 1910 in Kirkkonummi geboren und verstarb bereits im Alter von 51 Jahren wegen einer Hirntumor-Operation. Während seiner... mehr erfahren »
Fenster schließen
Eero Saarinen

Eero Saarinen

Der finnische Architekt und Designer Eero Saarinen wurde 1910 in Kirkkonummi geboren und verstarb bereits im Alter von 51 Jahren wegen einer Hirntumor-Operation. Während seiner Lebenszeit wurde er zu einem der bekanntesten Architektendes 20. Jahrhundert und war berühmt für seine schwungvollen frei tragenden Dachkonstruktionen. Er gewann mehrere Wettbewerbe und Preise, welche ihm weltweiten Erfolg bescherten.

Sein Design verfolgte anfangs streng kubische Formen, wie man es von L. Mies v. d. Rohe kannte. Im Laufe der Jahre wurden diese Formen expressiver und erinnern an Skizzen Erich Mendelsohns. Eines seiner wohl bekanntesten Werke ist der sogenannte "Tulpenstuhl" (tulip chair) aus dem Jahr 1948, der in seinem Aussehen einer roten Tulpe ähnelt.

Das kurze Leben des Architekten

Nachdem Eero Saarinen seine ersten Kindheitsjahre in Finnland verbrachte, wanderte er 1923 mit seinen Eltern in die USA aus. Schon sein Vater, Eliel, war Architekt. 1929 entschied Saarinen sich zu einem Studium im Bereich der Bildhauerei. Dazu begab er sich nach Paris an die Académie de la Grande Chaumière. 1930-1934 ging Saarinen nach Yale, an die School of Art and Architecture. Gemeinsam mit C. Eames nahm Eero 1940 an einem Wettbewerb teil in New York teil: mehrere Entwürfe, unter anderem den "Organischen Stuhl", reichten sie beim Museum of Modern Art ein. Viele davon gewannen Preise in verschiedenen Kategorien. 1941 wurde er Partner im Architekturbüro seine Vaters, in welchem er schon die Jahre zuvor gearbeitet hatte und eingetreten war. Eine seiner ersten Anerkennungen erhielt Saarinen durch den 1948 ausgetragenen Wettbewerb. Hierbei suchte man nach dem Jefferson National Expansion Memorial für St. Louis: Ein riesiger Bogen, der "Gateway Arche" gewann, wurde jedoch erst nach seinem Tod durch seine Mitarbeiter fertiggestellt. 1950 war es so weit: In Michigan eröffnete Saarinen ein Architekturbüro. Vier Jahre später ernannte ihn die amerikanische Akademie für Kunst und Wissenschaft zum Mitglied. Das Milwaukee Art Museum war einer seiner letzten Entwürfe.

Der Hersteller Knoll hat sich der Herstellung und dem Verkauf des bekannten Beistelltischs angenommen, welchen Sie in unserem Shop finden können. Auch, wenn Architekten und Designer nur ein kurzes Leben haben, in ihren Werken leben sie für immer weiter.

Filter schließen
 
von bis
  •  
Sofort verfügbar!
Knoll Saarinen Beistelltisch
Knoll Saarinen Beistelltisch
Knoll Saarinnen Beistelltisch. Von Eero Saarinen 1955-1957 entworfen. Knoll produziert den Klassiker als Esstisch, Couchtisch oder Beistelltisch.
ab 666,00 € *
Zuletzt angesehen