150 Jahre Fritz Hansen

150 Jahre Fritz Hansen

Die Fritz Hansen A/S firmiert seit dem Jahr 2000 als Republic of Fritz Hansen. Die Firma machte das dänische Design zum Begriff. Die weltberühmten Architekten Hans J. Wegner und Arne Jacobsen sowie der Designer Poul Kjærholm begründete den Welterfolg der Firma Fritz Hansen mit Sitz in Allerød im Norden von Kopenhagen. Dass in Allerød bedeutende archäologische Überreste aus der späten Altsteinzeit gefunden wurden, ist Zufall oder Schicksal, spricht jedenfalls für die Magie des Ortes. Möbel von Fritz Hansen werden in über 85 Ländern und 2.000 Geschäften verkauft, von New York bis Tokio. Weltweit arbeiten 260 Angestellte für Fritz Hansen, die Möbeln und Leuchten herstellen und vertreiben (Stand 2022). Der Tischler Fritz Hansen gründete das gleichnamige Unternehmen im Jahr 1872 in Dänemark. Nach Arne Jacobsen folgten junge und mittlerweile etablierte Designer, wie Kasper Salto und Jaime Hayon.

Am Anfang war der Stuhl – Design aus Holz und Stahl

Am 24. Oktober 1872 erwirbt Fritz Hansen einen Gewerbeschein, zwei Jahre später gründete der Tischler das Unternehmen. Sein eigens entworfener Stuhl wurde erfolgreich: ein Bürostuhl mit einer Rückenlehne aus Schichtholz. 1899 übernahm sein Sohn Christian Edvard Hansen mit nur 25 Jahren die Geschäftsführung. Fritz Hansen verstirbt nur drei Jahre später (1902). Ab 1910 erhält das Unternehmen die Exklusivrechte, Thonet Möbel für den skandinavischen Markt herzustellen. Damit wird neben Holz auch der Stahl Bestandteil der dänischen Marke Fritz Hansen. Nebenbei wird die Bugholztechnik immer weiter perfektioniert. Im Jahr 1932 werden die Enkel Søren Christian und Poul Fritz Hansen zu Co-Direktoren ernannt. Die Brüder begeisterten sich für den modernen Funktionalismus. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Zusammenarbeit mit Arne Jacobsen intensiviert; es kamen in den 1950-er Jahren die berühmtesten Stühle auf den Markt, der Ant™ Stuhl und die Serie 7™. Ab 1960 folgte das Gesamtkunstwerk SAS Royal Hotel mit dem Sessel Egg™, dem Chair Swan™ und dem Drop™ Stuhl, unter anderem. Die Tischserie von Fritz Hansen wurde außer von Arne Jacobsen von Piet Hein und Bruno Mathsson entworfen. Der ovale Tisch Super-Elliptisch™ und der runde Tisch Superzirkular™ ernteten aber nicht den Ruhm der Stühle von Arne Jacobsen. 1979 übernahm die Skandinavisk Holding zu Dreiviertel das Familienunternehmen – weiteres Kapital war notwendig, um neue Ideen und Designs verwirklichen zu können. Geschäftsführer (CEO) der Republic of Fritz Hansen ist Jacob Holm seit 1998.

Design von Fritz Hansen: Vom Möbel aus Holz zum modernen Licht

Im Jahr 2005 wandte sich Fritz Hansen zusätzlich dem Thema Licht zu und übernahm den ebenfalls erfolgreichen Leuchtenhersteller Lightyears, für den unter anderem die Designerin Cecilie Manz tätig ist. Auch die berühmte Schreibtischlampe Kaiser idell™ mit dem Bauhaus Design von 1930 wird von Fritz Hansen hergestellt. Das dänische Unternehmen produziert unterschiedlichste Lampen, darunter Pendelleuchten, Schreibtischleuchten, Wandleuchten, Bodenleuchten und Tischleuchten. Unter den modernen Entwürfen sticht sicherlich die Fritz Hansen Avion™ Pendelleuchte hervor, die bewusst an einen Zeppelin erinnert – ein Entwurf der Designer Aleksej Iskos und Boris Berlin. Man darf auf die nächsten 150 Jahre der dänischen Marke gespannt sein…


Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Sofort
verfügbar!
Sofort
verfügbar!