Freitag, 29. Januar 2010

Steelcase - Interact

Konzentration und Kommunikation zugleich
Ein genial einfaches Büromöbel-System, das dennoch – oder deshalb – höchsten Anwendernutzen verspricht, stellt Steelcase mit InterAct vor.

Während sich der InterAct-Arbeitsplatz unter der Tischplatte mit seinen Bein- und Fußformen gänzlich normal gibt, überrascht er oberhalb mit zwei großen und in jede Richtung schwenkbaren Schmetterlingsflügeln. Das sieht fröhlich aus, ist aber viel mehr als ein Design-Element zum Wohlfühlen.

Zusammen mit einer verstellbaren, in Schienen auf dem Tisch laufenden Aufsatzwand gewähren die Schmetterlinge dem Arbeitsplatz-Inhaber eine Kurzfrist-Pause, einen mentalen Rückzug vor den Team-Ansprüchen im Großraum. Die bunten Flügel in Orange, Blau oder Grau blenden Lichtreflexe aus, Mitarbeiter am Nachbartisch, durcheilende Besucher – zeitweilig und flexibler, als es zwischen den Arbeitsplätzen aufgestellte Trennwände vermöchten.

Hier die Gelegenheit für kontemplatives und konzentriertes Arbeiten, wenn es notwendig ist, dort offene Kommunikation und Interaktion untereinander – ja auch das schnelle Zusammenketten von Einzeltischen zu großen, vernetzten und mithin die gleichen, in hoher Vielfalt angebotenen Basistools nutzenden Gruppen-Arbeitsplätzen für Projektteams: alles ist schnell und einfach möglich.

InterAct beweist einmal mehr die Steelcase-Fähigkeit, dem Anwender nur Arbeitsmittel an die Hand zu geben, die seine Geschäftsergebnisse unmittelbar verbessern. InterAct geht sparsam mit Büroraum um. Durch seine Flexibilität gestattet es das unkomplizierte Reagieren auf alle notwendigen organisatorischen Veränderungen: einfacher und vor allem schneller Ab-, Um- bzw. Aufbau des Tischsystems; unkomplizierte und damit kaum erklärungsbedürftige Montage, individuelle und schnelle Anpassbarkeit auf wechselnde Nutzer, (fast) endlose, auch nachträgliche Erweiterbarkeit (vor allem der Bench). Und schließlich hilft InterAct dem Mitarbeiter, sich selbst in der Masse durch unmittelbar herzustellende Privatsphäre wohler zu fühlen – und das wiederum kommt seiner Leistungsfähigkeit und mithin ebenfalls direkt dem Unternehmen zugute.

Design: Isao Hosoe

899