Mittwoch, 11. November 2009

Steelcase - High Performance Collaboration. Gemeinsam zur Höchstleistung

Hätten Sie’s gewusst? 80% der Aufgaben werden in den nächsten 10 Jahren in Teamarbeit erledigt. Neue Technologien haben das Arbeitsleben spürbar verändert und Teamarbeit zu einem der wichtigsten Themen unseres Geschäftslebens gemacht. Immer mehr Unternehmen erkennen, dass eine erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Mitarbeitern zu erheblichen Leistungssteigerungen führen kann. Bei Google etwa arbeitet rund die Hälfte der 10.000 Mitarbeiter der Produktentwicklung in kleinen Teams von durchschnittlich drei Personen.

Im Rahmen seiner umfassenden Forschungstätigkeiten zu den Themen Arbeit und Arbeitsräume beschäftigt sich unser Partner Steelcase intensiv mit Raumkonzepten, in denen Teams erfolgreicher arbeiten.

Schaffen Sie Raum für Kommunikation. In einer Welt, in der Kommunikation und Zusammenarbeit entscheidende Erfolgsfaktoren sind, dient der Arbeitsplatz als Bindeglied zwischen Menschen, Informationen und Kulturen. Erfolgreiche Raumkonzepte animieren die Menschen zur Zusammenarbeit.

„In-Between“ – informelles Arbeiten
In einem Unternehmen wird überall gearbeitet. Die besten Ideen werden dabei immer häufiger in einem ungezwungenen Umfeld ausgetauscht: Im Flur auf der Treppe oder bei einer Tasse Kaffee. Unternehmen, die das gesamte Potenzial ihrer Arbeitsplätze ausschöpfen, um die Produktivität ihrer Mitarbeiter zu fördern, sind gegenüber ihren Mitbewerbern klar im Vorteil. Nicht weniger wichtig ist es aber, ein angenehmes Arbeitsumfeld zu schaffen.

In der Broschüre „Hight Performance Collaboration“ finden Sie verschiedene Arten der Teamarbeit. Weiterhin, wie intelligente Produkte ganz wesentlich dazu beitragen können, Meetings effizienter zu gestalten.

Bei Interesse zu diesem Thema wenden Sie sich bitte an marketing(at)prooffice.de. Gerne vereinbaren wir einen Gesprächstermin zwischen Ihnen und Ihrem pro office Ansprechpartner an einem unserer
Standorte in Ihrer Nähe.


Download für Sie: Hight-Performance-Collaboration.pdf

899