Montag, 03. November 2014

pro office on tour: Ausstellungstipp Marta Museum

Bilder: Hans Schöder, Marta Museum Bilder: Hans Schöder

Bis zum 1. Februar 2015 präsentiert Marta Herford die Ausstellung "Der entfesselte Blick – Die Brüder Rasch und ihre Impulse für die moderne Architektur".

Im Rahmen der im Oktober angekündigten Berichtsserie "pro office on tour", die über Facebook regelmäßig mit Zwischenstationen der Reisen des gelben Panton's angereichert wird, stattete der gelbe Panton diesmal im Gepäck von Sandra dem Marta Museum in Herford einen Besuch zur aktuellen Ausstellung „Der entfesselte Blick - Die Brüder Rasch und ihre Impulse für die moderne Architektur“ ab und fühlte sich im Kreise bekannter Designer und Architekten äußerst wohl (wenn auch nicht zeitlich gesehen, denn der Panton Chair von Verner Panton erblickte das Licht der Welt erstmals 1967 durch die Firma Vitra. Im Museum gesellte er sich also umgehend zu Seinesgleichen, wie dem „Sitzgeiststuhl“ von 1927 der Brüder Rasch oder den ausgestellten Exponaten von Ludwig Mies van der Rohe, Mart Stam oder Marcel Breuer. 

In der Ideengeschichte des 20. Jahrhunderts sind die frühen Architekturentwürfe der Brüder Heinz und Bodo Rasch einzigartig. Das beweisen neben dem „Sperrholzkragstuhl“ von 1926 gezeichnete Visionen zu Hängehaus-Konstruktionen, zu containerartigen Modulen, luftgefüllten Gebäudehüllen und vieles mehr. 

Die Brüder Rasch waren also Vordenker, Impulsgeber und auch Möbelgestalter von Schränken, Sitzmöbeln, Tischen, Betten und Leuchtkörpern. Das zeigt im Marta Herford unter anderem der Bereich der Stühle, wo die Geschichte des Freischwingers verdeutlicht wird und neben den Namen Rasch weitere Persönlichkeiten auftauchen, wie Ludwig Mies van der Rohe, Mart Stam oder Marcel Breuer.

Die Brüder Rasch arbeiteten an wichtigen Projekten der Moderne mit, wie die Stuttgarter Weißenhofsiedlung und die Entwicklung des Kragstuhls (später als Freischwinger bekannt geworden). Auch jüngere Künstler bekommen ihren Platz im Rahmen der Ausstellung, die die Ideen der Rasch-Brüder weiter entwickeln. 

Das Marta-Museumsgebäude wurde übrigens vom bekannten Architekten und Designer Frank O. Gehry entworfen, zeigt zeitgenössische Kunst des 21. Jahrhunderts und widmet sich besonders Kunst-, Design- und Möbel-Ausstellungen sowie aktuellen Tendenzen in diesen Bereichen und Vorschungsvorhaben. marta-herford.de

Näheres zur Ausstellung auf den Punkt gebracht. Download Marta-Pressemitteilung.

Ort der Ausstellung:
Marta Herford
Goebenstr. 2-10
32052 Herford
Tel +49.5221.9944300

Bild 1:
pro office Büro + Wohnkultur im Rahmen der Berichtsserie "pro office on tour"

Bild 2:
Blick in die Ausstellung „Der entfesselte Blick“
Entwicklung der Stahlrohrstühle
Hinten: Modelle von Heinz Rasch
Vorne (v.l.n.r.): Modelle von Marcel Breuer, Mart Stam, Ludwig Mies van der Rohe, Jean Prouvé, Heinz Rasch
Vorne: Gasrohr-Kragstuhl von Mart Stam
Foto: Hans Schröder, Marta Herford

Bild 3:
Blick in die Ausstellung „Der entfesselte Blick“
Sitzgeiststuhl, 1927
Foto: Hans Schröder, Marta Herford

Bildverwendung und Berichtserstattung mit freundlicher Genehmigung von Marta Herford.

899