Dienstag, 05. Januar 2021

pro office Lemgo stattet die Lira Service GmbH in Paderborn aus

Die LIRA Service GmbH ist mit ihren rund 60 Mitarbeitern exklusiver IT-Dienstleister für die weltweit 40 verschiedenen Kronospan Standorte. Mit dem im Mai 2020 realisierten Neubau in Paderborn hat sich das Unternehmen einen wegweisenden IT-Campus errichtet, der zum einen den Support regelt und zum anderen auch perspektivisch einen Showroom und Veranstaltungsbereich für die Kronospan Gruppe vorhält. Der Gebäudekomplex teilt sich in zwei parallel zueinander laufenden, rechteckigen Gebäuden mit gleicher Grundgröße von jeweils 1000 qm und ist in der Mitte durch eine Ellipse miteinander verbunden. Die Ellipse dient als zentraler Eingangs- und Empfangsbereich mit Casino und unterschiedlichsten Besprechungsräumen. Am Empfang wurde von pro office Lemgo und der Tischlerei Streng ein außergewöhnlicher Self-Check-in Bereich gestaltet. Hier befinden sich zusätzlich vier verschieden große Besprechungsräume. Diese können von unterschiedlich großen Gruppen von vier bis zehn Personen genutzt werden. Sie werden vorzugsweise für Meetings mit externen Gästen genutzt. Im hinteren Bereich der Ellipse befindet sich, neben den zentralen Sanitärbereichen, das Casino, welches überwiegend als Kantine genutzt wird. Hier ist eine großzügige Raumgestaltung gewählt worden, die dem Nutzer die Wahl lässt, wo er sich gerne aufhalten möchte. Von Banklösungen mit kleinen Tischen über zu Stehtischlösungen mit Barhockern bis Loungesessel und Schaukelstühlen oder akustisch wirksamen Rückzugsmöbeln wird den Mitarbeitern ein großes Angebot geschaffen. Eine nahgelegene Aufwärmküche ermöglicht kurze Wege für die Lagerung und Aufbereitung der Speisen. Für intensive Pausen und Abwechslung vom Arbeitsalltag wurde ein Spielzimmer mit einem Kicker und einer Playstation eingerichtet. Der Casino Bereich dient als Multifunktionsraum, aber auch der Großveranstaltung. Im gegenüberliegenden Raum wurden neben großen Screenanlagen auch Beamer zum Einsatz gebracht, um allen Teilnehmern die Sicht auf eine Präsentation zu ermöglichen. Hier können über 100 Personen an einer Veranstaltung teilnehmen.

Der Ostflügel des Campus ist der Bürobereich und das Herzstück des Unternehmens. Hier wurden auf 1000 qm unterschiedlichste Arbeitsorte erstellt. Entlang der Fensterfassade befinden sich 76 fest zugewiesene Arbeitsplätze sowie Rückzugsmöglichkeiten in Form von Softseatingsofas. In der Mitte des Gebäudes wurde ein Funktionskern in Form eines Raum-in-Raumkonzeptes einbezogen, der dem konzentrierten Rückzug für vier Personen, aber auch der Besprechung für 10 bis 16 Personen dient. Ein Video-Chat-Room für fünf Personen, ein Face-to-Face Raum ohne Technik für bis zu vier Personen, diverse Garderoben und Druckerbereiche sowie eine Cafe-Lounge, die als Teeküche und Meetingzone funktioniert, runden die Bürobereiche ab. Jedem Mitarbeiter steht ein großer Lockerschrank mit über 80 Schließfächern zur Verfügung, um seine persönlichen Dinge zu verstauen. Das Unternehmen arbeitet fast stauraumfrei.  

In Zusammenarbeit mit Artemide hat pro office Lemgo ein ganzheitliches Beleuchtungskonzept entwickelt, welches das gesamte Gebäude umfasst. Von der Arbeitsplatzbeleuchtung über die Flur- und Fluchtwegbeleuchtung bis hin zu den akzentuierten Leuchten am Empfang, im Casino und den Besprechungsbereichen. Auch in den Sanitärbereichen wurden Produkte von Artemide eingesetzt. Aufgrund des fein aufeinander abgestimmten Lichtkonzeptes wurde mit den Sehgewohnheiten geplant und ein sehr stimmiges Licht- und Schattenspiel auf der Fläche erzeugt. Das waren wichtige Faktoren, um nachhaltig ein gutes und positives Raumgefühl zu entwickeln.

Gemeinsam mit 4D Raumwerk und Connect Sense hat pro office Lemgo ebenso die kompletten raumbildenden Glaswandlösungen geplant und umgesetzt. Um bei einer am höchsten Punkt sieben Meter hohen Decke, die sich in Form einer Welle über das komplette Gebäude erstreckt, die Raumakustik für die Nutzer angenehm zu gestalten, wurde ein ganzheitliches Akustikkonzept aufgesetzt und durch unterschiedliche Maßnahmen erfolgreich eingebracht. Über 800 Baffeln wurden an der Decke entlang der Welle über eine Sonderkonstruktion schwebend befestigt. Diese Baffeln dienen der Nachhallreduzierung. In Kombination mit Glasshots an Raumsegmentenden konnte auch eine optimale Sprachverständlichkeit von Team zu Team realisiert werden. Auch hier wurden große Metallkassetten, die mit Stoffen kaschiert wurden, als schallreduzierende Maßnahme eingesetzt.

Da die Lira Service Gesellschaft die IT-Abteilung der Kronospan Gruppe ist, war es eine der großen Ziele, das komplette Gebäude und alle Oberflächen, die aus Holz oder holzähnlichen Produkten bestehen, mit Kronospan-Materialien auszuführen. So dient nun die eigene Verwaltung auch gleichzeitig als Showroom für Arbeitsplatzwelten mit den eigenen Produkten.  

Folgende Hersteller kamen zum Einsatz:
Wilkhahn, WINI Büromöbel, Vitra, Lintex, Novus, FreiFrau, Connection, Object Carpet, Muuto, Artemide, Freund (Mooswände), Tischlerei Streng mit dem kompletten Innenausbau, 4D Raumwerk, Wall & Deco, Polyvision, A&H Meyer, Boardbar, Buzzi Space, Fatboy

Partner im Projekt:
Lira Service, Architekt Paul Vedder Paderborn, Ferdinand & Ferdinand Architekten Budapest, Connect Sense aus Witten

Blättern Sie hier in dem tollen Fotobuch der Lira Service GmbH.

Wir bedanken uns bei allen Projektbeteiligten und wünschen der Lira Service GmbH weithin viel Erfolg in ihrer zukünftigen Entwicklung.

Fotos: Lira Service

899