Sonntag, 02. August 2020

pro office Göttingen stattet das neue Sartorius Forum aus

Sartorius Campus Göttingen pro office

Seit 2011 plant die Sartorius AG gemeinsam mit dem Architekturbüro Bünemann + Collegen aus Hannover die Weiterentwicklung des bestehenden Standortes in Göttingen. Mit der Zielsetzung einen Ort zu schaffen, der die Kommunikation und Zusammenarbeit fördert, entstand im Zuge des Masterplanes „Campus Sartorius“ in zweieinhalbjähriger Bauzeit das neue Forum als zentrales Gebäude des Campuses. 

Der gläserne Neubau mit einer Grundfläche von 17.500 m² bietet Platz für rund 350 Büroarbeitsplätze verteilt auf drei Obergeschosse und vereint Labore, Konferenz- und Schulungsräume sowie das Betriebsrestaurant. Das Team von pro office Göttingen, seit sechs Jahren Rahmenvertragspartner von Sartorius, wurde mit der Lieferung der Möbel für das Forum beauftragt, dessen äußere Gestaltung von der Leitidee eines Kristalles geprägt ist. Die großen Glasflächen sorgen im Inneren für Helligkeit und Transparenz und versorgen die Räume optimal mit Tageslicht. Die modernen Arbeitsplätze sind mit elektromotorisch höhenverstellbaren Tischen des Herstellers WINI sowie mit ergonomischen Drehstühlen von Wilkhahn ausgestattet. Darüber hinaus sind die Lounge- und Zwischenzonen mit kommunikativen  Lösungen von COR eingerichtet, die zum entspannten Verweilen einladen. Die Konferenzräume überzeugen neben modernster Medientechnik insbesondere durch die funktionalen Tischsysteme Logon und Timetable von Wilkhahn sowie den ästhetischen Vitra Stuhlklassiker Physix. Auf ein Höchstmaß an Flexibilität wurde besonders Wert gelegt.

Die Nutzungsbereiche des neuen Forums sind um das Atrium angeordnet. Gemeinsam mit den gläsernen Aufzügen sorgen die abgehängten kaskadenförmigen Treppen und Verbindungsstege in den Obergeschossen für kurze Verbindungswege und bringen Bewegung und Dynamik in den hohen Luftraum des Atriums.

Das Glasdach mit seinem Stahltragwerk filtert und streut das Tageslicht und ist auch akustisch wirksam. Darüber hinaus tragen die gelochten Holzkassetten und die aus Folie gespannten Lichtdecken unter den Stegen zu einer angenehmen Raumakustik bei, wodurch sich das Atrium auch hervorragend als Veranstaltungsort eignet.

Im hauseigenen Betriebsrestaurant mit rund 500 Sitzplätzen können Mitarbeiter, Kunden und Besucher sich zum gemeinsamen Frühstück oder Mittagessen verabreden. Hier haben unter anderem Möbel des Herstellerpartners Brunner ihren Platz gefunden. Die als Free-Flow geplante Speisenausgabe führt in den großzügigen Speisesaal, dessen Fassade zur Plaza ausgerichtet ist. Dadurch bildet das Restaurant einen Kontrast zu den funktionalen Arbeitsplätzen der anderen Räumlichkeiten und ermöglicht eine entspannte Pausenatmosphäre. 

Analog zum neuen Verwaltungsgebäude wurden auch die Büros im neuen Forum als offene Bürozone geplant. Die großräumige Bürostruktur wird durch einige wenige Einzelbüros sowie vereinzelte Think Tanks gegliedert. Der Konferenzbereich im 1. OG wird über den breiten Treppenaufgang mit den Holz-Sitzstufen erschlossen. Insgesamt elf Konferenz- und Besprechungsräume unterschiedlicher Art und Größe bieten Platz für bis zu 50 Personen. Es stehen gesonderte Cateringstationen für die Konferenzpausen zur Verfügung sowie eine Dachterrasse mit Blick über die Plaza und die grüne Mitte. Für Kaffeepausen der Sartorius Mitarbeiter sind Kaffeestationen als Treffpunkte auf den offenen Brücken über dem Haupteingang angeordnet. 

Wir bedanken uns bei allen Projektbeteiligten für die hervorragende Zusammenarbeit und freuen uns, die Mission Sartorius weiter unterstützen zu dürfen.

Foto | Video: © Architektenkammer Niedersachsen | Bünemann + Collegen | Sartorius AG

Bitte akzeptieren Sie Marketing Cookies um dieses Video zu sehen.
899