Mittwoch, 20. September 2017

Moderne Office-Welten von COR

COR LAB Foto:© COR
COR LAB Foto:© COR
COR LAB Foto:© COR
COR LAB Foto:© COR
COR LAB Foto:© COR
COR LAB Foto:© COR
COR LAB Foto:© COR
COR LAB Foto:© COR
COR LAB Foto:© COR
COR LAB Foto:© COR
COR LAB Foto:© COR
COR LAB Foto:© COR
COR LAB Foto:© COR

Der Experte für den Wohnbereich aus Rheda-Wiedenbrück hat die Arbeitswelt neu definiert und vergangene Woche zur Presse-Präsentation eingeladen. Dem Publikum wird COR LAB dann im Januar auf der imm in Köln vorgestellt. 

Initiiert von COR-Chef Leo Lübke sollten die richtigen Werkzeuge geschaffen werden, die der Mensch in seiner modernen Arbeitswelt von heute braucht. Der Büroraum hat sich verändert, unsere Arbeitsplätze sollen mobiler und zugleich gemütlicher sein. Herausgekommen ist, dass es hier nicht eines einzigen Möbels bedarf, sondern einer Vielzahl kleiner Möbel.

COR lud hierzu vier Designteams ein, um gemeinsam auf Augenhöhe diesem großen Projekt zu arbeiten: Prof.Uwe Fischer, Frankfurt, erfahrener Kooperationspartner für den Objektbereich und Impulsgeber als auch Designer und Mentor, holte sich drei weitere Studios mit in’s Team: Aust & Amelung (Miriam Aust und Sebastian Amelung), Kassel, Relvãokellermann (Ana Relvão und Gerhardt Kellermann), München, sowie die Französin Pauline Deltour, Paris. "Diese individuellen Talente in einer Ideenwerkstatt zu vereinigen, war Teil des Experiments", erläutert Leo Lübke. "Dabei freut mich besonders, dass auch drei weibliche Kreative dabei waren", so der COR-Chef. "Wir wollten schon länger gerne einmal mit Designerinnen zusammenarbeiten, aber bisher hatte es sich nicht ergeben." 

Diese 4 Designstudios stehen für die erste Generation Designer im COR LAB, wo alle gleichberechtigt reden, jeder Input gibt und alle aufeinander reagieren.Daher auch der Name COR LAB, da es etwas Experimentelles hat.

Insgesamt sind sechs Entwürfe entstanden, die alle individualisierbar und in unterschiedlichen Ausführungen und Größen zu haben sind. Dazu gehören der Werk-Tisch 'Level' und die Polster-Bank 'Bridge' (Design: Uwe Fischer), die Beistellmöbel 'Bond' (Design: Aust & Amelung), das Raumteilersystem 'Chart' (Design: Relvãokellermann) und die Work-Lounge 'Floater' sowie der mobile Hocker 'Drop' (beides entworfen von Pauline Deltour). 

Uwe Fischer: "Überall wird heute mobil gearbeitet, die Büros verändern sich, Coworking nimmt immer mehr zu und wird auch für renommierte Firmen immer interessanter. Oft sind diese Coworking-Spaces mit einer gemütlichen Vintage-Mentalität eingerichtet, weil es bisher noch keine passenden Möbel mit einer Designsprache von 2017 gab."  

Mit dieser neuen Kollektion sind nun zeitgemäße Büro-Tools entstanden, die aber auch im Wohnbereich eine gute Figur machen. Und sich der modernen Arbeitswelt anpassen. Let’s work together!