Mittwoch, 24. April 2013

Magazin WORKSPIRIT von Vitra widmet sich Büro der Zukunft

Bild: www.vitra.com
Bild: www.vitra.com

Workspirit ist seit 1988 Vitras Projekttagebuch zum Thema Arbeit. Der Inhalt der 180-seitigen Publikation sind Thesen zum Büro und zur Arbeit sowie Informationen über neue Produkte, die diese Thesen in die Realität übersetzen. Welche Rolle übernimmt das Büro heute noch, wenn doch eigentlich von überall aus gearbeitet werden kann?

Vergleicht man das heutige Büro mit dem vor einem halben Jahrhundert, dann hat sich physisch nicht wirklich viel verändert. Es gibt zwar in den meisten Büros keine Kleiderordnung mehr, aber die Menschen müssen immer noch täglich zur Arbeit fahren und dort zumeist 8 Stunden an einem festen zugewiesenen Arbeitsplatz verbringen. Sie machen Mittagspausen zu mehr oder weniger festen Zeiten und werden dazu noch ermutigt, möglichst produktiv zu sein.

Verändert hat sich, und das ist das eigentlich Entscheidende, die Art und Weise, wie heute kommuniziert wird, der flexible Standort der Mitarbeiter und die technischen Geräte, die das alles möglich machen.

Die Designer, Autoren, Architekten, Philosophen, Übersetzer und Visionäre wie Barber&Osgerby, The Bouroullec Brothers, Pierre de Meuron, Sevil Peach - um einige Persönlichkeiten zu nennen - die an dieser Workspirit Ausgabe mitgearbeitet haben, würden sich selbst nicht als Büroangestellte oder Arbeiter der Zukunft bezeichnen; aber bei der Entwicklung des Magazins wurde jedem einzelnen klar, dass sie es eigentlich schon längst sind.

pro office Büro + Wohnkultur hält für Sie Ihr persönliches Workspirit Magazin bereit. Bestellen Sie hier.

899