Mittwoch, 04. Dezember 2019

Flexible Raum- und Arbeitssituationen mit den Vitra Dancing Walls

Vitra Dancing Walls pro office Büro + Wohnkultur
Vitra Dancing Walls pro office Büro + Wohnkultur
Vitra Dancing Walls pro office Büro + Wohnkultur
Vitra Dancing Walls pro office Büro + Wohnkultur
Vitra Dancing Walls pro office Büro + Wohnkultur
Vitra Dancing Walls pro office Büro + Wohnkultur

Immer mehr Unternehmen schaffen agile Strukturen und Organisationsformen, um sich bestmöglich den häufig unvorhersehbaren Marktveränderungen anzupassen. Dabei werden Büroeinrichtungen, die sich unkompliziert von den Nutzern selbst anpassen lassen, immer wichtiger und beliebter. Ein neues Tool dieser modernen Arbeitswelten ist die Dancing Wall von Vitra.

Von Designer Stephan Hürlemann konzipiert, ist die Dancing Wall in ihrer Grundfunktion eine mobile Trennwand, mit der sich Räume im Handumdrehen flexibel zonieren lassen und gleichzeitig vertikale Arbeitsflächen bereitstellt. Der Metallrahmen kann in unterschiedlichen Konfigurationen bestückt werden und dient unter anderem als Bücherregal, TV-Wagen, als Pflanzenwand und Garderobe oder als Raumteiler mit abnehmbaren Whiteboards und Pinnwänden. Bei Bedarf können auch Stromkabel oder funktionale Accessoires, wie Garderobenstangen, Tablare oder Monitoraufnahmen individuell integriert werden.

Der Sockel der Dancing Wall ist mit Massivholz verkleidet, sodass der Ausleger mit Rädern stabil steht und sich gleichermaßen flexibel im Raum verschieben lässt.

Durch die Kombination mehrerer Dancing Walls lassen sich diverse Raum- und Arbeitssituationen kreieren, die sich schnell und einfach auf die wechselnden Anforderungen der modernen Arbeitswelt anpassen lassen und so auf unterschiedliche Teamgrößen und Raumfunktionen reagieren.

Fotos: @Vitra

899