Donnerstag, 07. Februar 2019

Eindrucksreiche Zeit bei pro office

Hi,

ich bin Janina, 14 Jahre alt und durfte in den letzten zwei Wochen pro office, im Rahmen eines Praktikums, näher kennenlernen. Ich war in vielen verschiedenen Abteilungen und durfte so die verschiedensten Berufe erleben, vom Logistiker bis zur Bürokauffrau war alles dabei. Mit voller Überzeugung kann ich sagen, dass pro office ein sehr tolles Unternehmen mit sehr lieben und netten Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen ist, und dass es sich auf jeden Fall gelohnt hat.

Die Produkte von pro office sind alle unglaublich schön und sehr besonders, vor allem aber mit viel Liebe zum Detail erschaffen und designt. Am meisten hat es mir die Sunflower Clock von der Firma Vitra angetan, denn diese sieht nicht nur sehr schön aus, sondern hat auch einen ganz besonderen Designer, und zwar George Nelson.

George Nelson lebte von 1908 bis 1986 und war bekannt für seine sehr außergewöhnlichen Ideen und seinen Mut zum Anderssein. Er studierte von 1924 bis 1928 Architektur an der Yale University in Connecticut. Sein Talent wurde schon früh entdeckt und so bekam er 1932 ein Stipendium an der American Academy in Rom, wo er bis 1934 weiterstudierte. Richtig bekannt wurde sein Name allerdings erst durch seine Mitarbeit an der Zeitschrift Architectural Forum in den Jahren von 1935 bis 1949. In den folgenden Jahren wurde er so zu einem der bekanntesten Designtheoretiker in den Vereinigten Staaten von Amerika. Sein ganzes Leben über entwarf er außergewöhnliche Möbel und Wohnaccessoires. Er begründete seinen Mut zum Anderssein immer wieder damit, dass die Bedürfnisse eines jeden Menschen unvorhersehbar und mysteriös sind. Für seine Arbeit bekam Nelson viele Auszeichnungen und Preise wie zum Beispiel den Good Design Award vom  Museum of Modern Art im Jahr 1954 oder den Rome Prize for architecture 1932.

Ich finde es sehr beeindruckend, was sich George Nelson alles getraut hat und, dass er einfach seinen Gedanken freien Lauf gelassen hat ohne groß darüber nachzudenken, was andere Menschen wohl über ihn und seine Ideen denken.

Als letztes wollte ich mich noch bei all den Menschen bedanken, die es möglich gemacht haben, dass ich so ein tolles Unternehmen kennenlernen durfte.

 VIELEN LIEBEN DANK!

Foto: Vitra©

899