Mittwoch, 30. September 2020

Digital voraus - Online Vortrag mit pro office

Die Digitalisierung geht mit tiefgreifenden und vielfältigen Veränderungen und Chancen einher, die alle Bereiche und Branchen betreffen. In der Online-Seminarreihe "Digital Voraus" widmet sich die Digitalagentur Niedersachsen mit seinen Partnerinnen und Partnern regelmäßig aktuellen Themen rund um das Thema Digitalisierung. 

Im Rahmen dessen fand vergangenen Donnerstag der Online-Vortrag "DIGITAL ENABLEMENT - BEFÄHIGEN SIE IHR UNTERNEHMEN FÜR DIE DIGITALE TRANFORMATION" mit den Referenten Arne Sierk von der Unity AG sowie Roland Fellmer, Geschäftsführer von pro office, statt. Von rasanten technologischen Entwicklungen getrieben verändert die Digitalisierung die Kommunikation, das Konsumverhalten und die gesamte Ökonomie grundlegend. Immer häufiger werden traditionelle Marktlogiken durch innovative Ansätze auf den Kopf gestellt. 

Arne Sierk von der Unity AG ist seit mehreren Jahren in der Managementberatung für Innovation und digitale Transformation tätig. In seinem Vortrag berichtete er über die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Umsetzung des Digitalisierungsprozess. Denn heutzutage betrifft uns die Digitalisierung sowohl privat als auch beruflich mehr denn je. Der Ausbruch der Coronapandemie und ihre Folgen haben die digitale Transformation in vielen Organisationen beschleunigt. Doch beim Versuch, die eigenen digitale Innovationen zu realisieren, stehen Unternehmen häufig vor zwei großen Barrieren: Zum einen können die Vorhaben in den traditionellen, organisatorischen Strukturen nicht in der benötigten Qualität und Geschwindigkeit umgesetzt werden. Digitalisierung betrifft alle Prozesse ganzheitlich und verlangt ein interdisziplinäres Zusammenarbeiten von Abteilungen. Die vorherrschenden Linien und klaren Organisationsstrukturen, die Silodenken fördern, sind hinderlich für die digitale Transformation nach innen und außen. Zum anderen fehlt es an notwendigen digitalen Fähigkeiten und Fertigkeiten, denn Digitalisierung hat mit Veränderung zu tun. Und wann immer Veränderungen bevorstehen, müssen die eigenen Mitarbeiter thematisch mitgenommen und adäquat befähigt werden. Unternehmen müssen sich daher die Frage stellen: Wie gelingt es, die Mitarbeiter auf dem Weg der digitalen Transformation nicht zu verlieren? Zudem steigt der Anteil älterer Menschen in Firmen kontinuierlich an und somit wächst auch die Lücke zwischen den Fähigkeiten, die die Mitarbeiter heute mitbringen aber morgen brauchen werden. Daher sind mehr Investitionen notwendig, um diese Mitarbeiter langfristig zu befähigen, damit sie auch zukünftig wertstiften arbeiten können. Neue Technologien, Methoden und Ansätze müssen verständlich im Unternehmen etabliert werden. Mit dem Ziel, durch Digitalisierung eine neue Wert- und Effizienzsteigerung zu erreichen, müssen diese Barrieren im Unternehmen abgebaut werden. Nur so kann ein erfolgreicher Transformationsprozess gelingen. 

Um die theoretischen Ausführungen von Arne Sierk zu veranschaulichen, folgte im Anschluss das Praxisbeispiel von Roland Fellmer, Geschäftsführer pro office GmbH. Er berichtete über den Digitalisierungsprozess, den pro office im letzten halben Jahr durchlaufen hat. Getrieben von der Coronapandemie, wurden wichtige Digitalprojekte innerhalb kürzester Zeit geplant und umgesetzt. So arbeitet der Vertriebsinnendienst heute mit einer digitalen Hängeregistratur, die allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Abteilung ortsunabhängig Einblicke in laufende Projekte verschafft. Diese und weitere Vorhaben hat das Unternehmen in diesem Jahr mit Unterstützung der Unity AG erfolgreich realisiert.

Wir bedanken und bei der Digitalagentur Niedersachsen und allen Beteiligten für den spannenden Austausch und wünschen für die Zukunft alles Gute!

899