Freitag, 15. Dezember 2017

Das neue Steelcase Learning + Innovation Center

Learning + Innovation Center
Außenansicht LINC
Steelcase Logo beleuchtet
Sitzgruppe
Dame macht Notizen
Treppe mit verglastem Geländer
Kleiner Arbeitsbereich mit Abschirmung
Steelcase Arbeitsplatz
Bürodrehstühle
Dame bei der Kaffeezubereitung
Außenbereich mit Stühlen und Tischen
Palmen vor einer Sitzgruppe
Konferenztisch mit Stühlen
Broschüre
Wegweiser
Besucher
7 habits of innovation Schriftzug
Tisch mit Notizzetteln
Sofas und Couchtisch
Buchungssystem für Räume
Dame auf Couch
Bedienung eines Tablets
Barhocker und Tisch
Durchgang
Whiteboard-Zubehör
Sessel
Arbeitsplatz im LINC
Einrichtung in LINC
Unterhaltung neben der Treppe
Konferenztisch mit Stühlen
Besucher auf der Treppe
Zitat von Bono
Bogenlampe
Ablagetisch
Raumnavigation
Arbeitsraum
Lektüre
Barhocker und Tafel
Orange Wand
Wand mit Muster
Entwickler bei der Arbeit
Lounge Bereich
Treppe über mehrere Stockwerke
Etage mit verschiedenen Sitzplätzen
Treppe von oben
Präsentation
3D Druck
Essbereich
Sitzbereich mit Blick nach draußen
Holzverkleidung
Arbeitskreise
Herabführende Treppe
Designer bei der Arbeit
Treppenaufgang
Farbige Stühle
Relaxzone
Lounge-Bereich
Blick auf den Straßenverkehr
Möblierter Bereich
Arbeits- und Entpsannungsbereich
Bereich mit Polstermöbeln
Außenansicht auf Steelcase Logo
Treppenaufgang mit Säule
Halbisolierter Arbeitsplatz
Sitzbereich mit Vogelleuchten
Außenbereich
Besprechung
Besprechung am Tisch
Ess- und Arbeitsbereich
Gemeinsame Arbeit am Bildschirm
Raum mit Verglasung
Arbeit mit Sicht nach draußen
Telefonierender Mitarbeiter

Im Oktober haben sich zahlreiche pro office Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf den Weg zu Steelcase nach München gemacht, um sich dort das neue Learning + Innovation Center, kurz LINC, anzuschauen. Mitten im Herzen Münchens sollen die neuen Räumlichkeiten die aktuellen Erkenntnisse in den Themenbereichen Zusammenarbeit und Innovation präsentieren. Rund 280 Mitarbeiter aus Forschung und Entwicklung, Design, Marketing und anderen Bereichen haben das ehemalige EON-Gebäude am Brienner Platz bezogen, um hier die Entwicklung neuer Produktlösungen für den Markt in Europa, den Mittleren Osten und Afrika voranzutreiben. 

Im LINC sollen Architekten, Designer, Kunden, Händler und andere Steelcase Partner gemeinsam an Innovationen arbeiten und testen, wie Raum in Zukunft genutzt werden wird. Dafür steht ihnen ein Ökosystem an Räumen zur Verfügung, in denen verschiedene Körperhaltungen und Arten von Präsenz ermöglicht werden. Die Idee dahinter: Das körperliche, seelische und kognitive Wohlbefinden der Mitarbeiter am Arbeitsplatz zu unterstützen. 

Beim Rundgang durch das LINC fällt insbesondere die große Treppe ins Auge, die alle vier Etagen miteinander verbindet. Die offenen Strukturen ermöglichen schnelle Wege und eine bessere Kommunikation unter den Abteilungen und Mitarbeitern. Jede Etage besteht aus einer Mischung aus normalen Arbeitsplätzen und unterschiedlichen Besprechungssituationen. Über ein interaktives Raumbuchungssystem können Räume im Vorfeld reserviert werden. Aber auch nicht buchbare Räumlichkeiten stehen den Mitarbeitern für konzentriertes Arbeiten jederzeit zur Verfügung. Ein fester Materialraum auf jeder Etage sowie Schließfächer für die Mitarbeiter sorgen darüber hinaus für viel Platz am Schreibtisch. Für die nötige Regeneration und Entspannung hingegen sorgt ein buchbarer Wellnessraum mit Wasserbett. 

Die Produktentwicklung im LINC beherbergt den größten 3D-Drucker Süddeutschlands. Die daran angegliederte Werkstatt gleicht einer voll ausgestatteten Tischlerei und ermöglicht Synergieeffekte, die es so vorher nicht gab. So wie allen externen Besuchern des LINC's ist auch uns leider ein Blick in die heiligen Hallen verwehrt geblieben. Dennoch haben wir bei unserem Besuch eine Menge erleben und entdecken können und bedanken uns bei Steelcase für die hervorragende Organisation und den Einblick in die Arbeitswelt von morgen.

899