Donnerstag, 07. April 2016

Buchtipp: Kino. Kiffen. Und die neue Zügellosigkeit.

Mehr Selbstbestimmung im Leben:

"Egal was passiert: Wir können die Zügel unseres Lebens in die Hand nehmen!" sagt die Buchautorin und Expertin für Selbstführung Anke von Platen auf der ersten Seite ihres neuen Buches Kino. Kiffen. Und die neue Zügellosigkeit. Ein aussagekräftiger Einstieg ins Thema "mehr Selbstbestimmung im Leben", was "Unproduktivität" und "Zügellosigkeit", wie es von Platen beschreibt, die Stirn bieten soll - ist doch jeder selbst für sein Tun und Handeln verantwortlich. Nichts scheint in diesen schnellen Zeiten wichtiger zu sein, wie für die Zukunft, die eigene Selbstführung sowie die Mitarbeiterführung zu sorgen. Wie heißt es so schön..."nur wer sich selbst führen kann, sollte auch andere führen". Ist es doch heute wichtiger denn je, sich Zeit zu nehmen zur Selbstreflexion, um Ziele und Visionen in schnellen und digital getriebenen Zeiten in kurzfristigeren Intervallen zu hinterfragen.

Anke von Platen, Jahrgang 1972, hat 10 Jahre Marketing- und Managementerfahrung und weiß, wovon sie spricht. Sie hat selbst viele Jahre in der schnelllebigen Kommunikations- und Internetbranche gearbeitet. 2004 hat ein Burnout ihr Leben verändert – sie hatte gerade Karriere als Marketing-Expertin und Projektleiterin für Unternehmen wie HiPP und DaimlerChrysler UK (Aufbau der Marke smart in England) gemacht. »Damals habe ich viele klassischen Fehler gemacht.«

Seit 2008 unterstützt sie als Corporate Coach und Speakerin Fach- und Führungskräfte sich selbst und andere besser zu führen. In 2015 hat sie das einzigartige Kutschensystem zur Selbstführung entwickelt und hat dazu ein Buch geschrieben (»Kino. Kiffen. Und die neue Zügellosigkeit.«). In 2016 wird dieses prägnante Modell in die digitale Welt transformiert: Welche Konsequenzen hat die Digitalisierung auf die Selbstführung? Und welche Auswirkungen hat Digitalisierung auf die Führungsbeziehungen in Organisationen?

Wenn auch Sie selbstbestimmter leben möchten, weiterhin Unternehmer und nicht Unternommener sein wollen, dann ist dieses Buch genau das Richtige für Sie. Denn Selbstführung wie auch Selbsterkenntnis werden immer wichtiger um am Ball zu bleiben, und in extrem schnellen Zeiten der Digitalisierung weiterhin Erfolg zu haben. In diesem Buch bekommen Sie viele Denkanstöße, wie Sie sich selbst und andere mit viel Achtsamkeit für die neue Arbeitswelt fit machen können.

HIER erfahren Sie mehr zum Buch und zur Autorin.