Montag, 29. November 2010

Ausbildung bei pro office

©www.steelcase.de - node Sitzmöbel

Gute Wachstumsaussichten und der demografische Wandel (Geburtenrückgang und Überalterung) stellen das Thema Fachkräftesicherung immer stärker in den Mittelpunkt.

Qualifizierte Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen gewinnen und halten:
In einer Studie der Unternehmensberatung McKinsey heißt es, das ab dem Jahr 2015 Firmen in Deutschland wieder mehr Mitarbeiter suchen, als der Arbeitsmarkt hergibt. McKinsey spricht sogar von rund 2 Millionen fehlender Arbeitskräfte bis zum Jahr 2020 in Deutschland. Lesen Sie dazu den Artikel auf der Welt Online Seite. Hier können Sie eine Broschüre zur Studie von McKinsey bestellen.

Für kleine und mittlere Unternehmen ist es von existentieller Bedeutung schon heute eine vorausschauende Personalpolitik zu betreiben, um sich für die Zukunft Fachkräfte zu sichern und Personallücken zu schließen. So bieten bereits viele Unternehmen Ihren Auszubildenden neben einer praxisbezogenen Ausbildung einen dualen Studiengang an wie z. B. Bachelor of Arts (B.A.).

Leistungsbereite und motivierte Mitarbeiter einzusetzen und Ihre Leistungsfähigkeit - auch im Alter -  zu erhalten, sichert und erhöht den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens.

Die pro office Gruppe ist sich der Bedeutung der eigenen betrieblichen Ausbildung und ihrer sozialen Verantwortung junger Menschen gegenüber bewusst. Es werden Ausbildungsplätze zur Verfügung gestellt und gleichzeitig qualifizierte Mitarbeiter für die Zukunft gewonnen.

Derzeit werden in den Ausbildungsberufen Bürokaufmann (m/w), Kaufmann für Bürokommunikation (m/w) und Einzelhandelskaufmann (m/w) 5 Mitarbeiter ausgebildet, denen zukünftig die Möglichkeit einer Festanstellung geboten wird. Für das Jahr 2011 sind 4 weitere Ausbildungsplätze geplant.

899